Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ägypten präsentiert 5 neu entdeckte Gräber in der Totenstadt Sakkara

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP
euronews_icons_loading
Ägypten präsentiert 5 neu entdeckte Gräber in der Totenstadt Sakkara
Copyright  Amr Nabil/AP

Ägypten hat fünf erst kürzlich entdeckte antike Gräber in der Totenstadt Sakkara bei Kairo der Öffentlichkeit präsentiert. Das Ministerium für Tourismus und Altertümer organisierte am Samstag eine Führung für die Presse, um weltweit auf den gut erhaltenen Fund aufmerksam zu machen. 

Neue Ausgrabungen, mehr Touristen?

In den vergangenen Jahren hat Ägypten massiv in die Entdeckung und Ausstellung neuer archäologischer Funde investiert und bei internationalen Medien und Diplomaten intensiv dafür geworben. Das Land hofft nach einer Zeit stark gesunkenen Touristenzahlen, wieder mehr Menschen anzulocken.

Der lebenswichtige Tourismussektor, eine wichtige Devisenquelle für Ägypten, litt unter den jahrelangen politischen Unruhen und der Gewalt nach dem Aufstand von 2011, der zum Sturz des Diktators Hosni Mubarak führte. Der Sektor hatte sich zuletzt ein wenig von der Coronavirus-Pandemie erholt, wurde aber erneut von den Auswirkungen der russischen Invasion in der Ukraine getroffen. Viele russische Touristen besuchen das  Land im Nahen Osten. 

Die fünf Grabkammern sind 4.600 Jahre alt

Die reich verzierten Grabkammern sind in einem guten Erhaltungszustand und vermutlich die letzte Ruhestätte hochrangiger Beamter im Alten Ägypten. Nach Angaben des Ministeriums für Tourismus und Altertümer stammen die Gräber, die Anfang dieses Monats freigelegt wurden, aus dem Alten Reich 1570 v. Chr. und 1069 v. Chr., also aus einer Zeit vor über 4.600 Jahren.

Mostafa Waziri, Generalsekretär des Obersten Rates für Altertümer, sagte, ägyptische Archäologen hätten im September mit den Ausgrabungen begonnen. Die Gräber seien für hochrangige Beamte, darunter regionale Herrscher und Aufseher des Palastes im alten Ägypten gewesen.

"Wir planen, unsere Ausgrabungen fortzusetzen. Wir glauben, dass wir in diesem Gebiet noch mehr Gräber finden können", so Mostafa Waziri.

Die Gräber wurden in der Nähe der Stufenpyramide des Djoser in der Nekropole von Saqqara, 24 Kilometer  südwestlich von Kairo, gefunden. Die Wände waren mit Hieroglyphen und Bildern von heiligen Tieren und Gegenständen für das Leben nach dem Tod verziert, die von den alten Ägyptern verwendet wurden.

***