EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Höhle auf Mallorca: 43-Jähriger aus Bottrop von Welle erfasst

Strand auf Mallorca (Symbolbild)
Strand auf Mallorca (Symbolbild) Copyright Francisco Ubilla/AP Photo
Copyright Francisco Ubilla/AP Photo
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Auf der Mittelmeerinsel Mallorca ist ein deutscher Urlauber zu Tode gekommen. Der Mann wurde in einer Meereshöhle von einer hohen Welle erfasst.

WERBUNG

Auf der Mittelmeerinsel Mallorca ist ein Urlauber aus Bottrop in Nordrhein-Westfalen tödlich verunglückt. Wie die örtliche Polizei berichtete, sei der 43-Jährige in der Meeresgrotte Cala Serena von einer sehr hohen Welle erfasst und aufs offene Meer hinausgezogen worden.

Die Höhle liegt im südöstlichen Teil der Insel. Die Grotte ist zehn Meter hoch und 14 Meter lang. Der Einstieg befindet sich im oberen Bereich, Treppen führen in das Innere der Höhle hinab. Als der Mann unten angekommen war, sei er von einer Welle erfasst und gegen die Felsen geschleudert worden, heißt es im Polizeibericht.

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte starker Seegang. In der gleichen Grotte war bereits im Jahr 2013 unter ähnlichen Verhältnissen ein Mann aus Argentinien ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spanien: Präsident Erdogan trifft sich mit König Felipe VI.

Bauernproteste: Verkehrschaos an der spanisch-französischen Grenze

Vier Tote bei Restaurant-Einsturz auf Mallorca