Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Uhren umstellen nicht vergessen: Um 3 Uhr beginnt die Sommerzeit

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Uhren - Symbolbild
Uhren - Symbolbild   -   Copyright  AP Photo

Um 2 Uhr in der Nacht auf diesen Sonntag werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt - auf 3 Uhr.

Damit wird die Nacht eine Stunde kürzer, es bleibt danach aber am Abend länger hell.

Seit 1996 werden in der Europäischen Union im März und Oktober die Uhren umgestellt. In Deutschland gibt es die Sommerzeit schon seit 1980.

Ursprünglich sollte dank einer besseren Ausnutzung des Tageslichts Energie gespart werden.

Der Wechsel zwischen Winter- und Sommerzeit hat allerdings in Europa - und besonders in Deutschland - viele Gegner. Das EU-Parlament plädierte schon vor Jahren für eine Abschaffung der Zeitumstellung im Jahr 2021. Die Umstellung soll nun doch bis mindestens 2026 bleiben.

Auch in einer Befragung hatte sich eine Mehrheit der EU-Bürgerinnen und EU-Bürger gegen die Zeitumstellung ausgesprochen - doch dann hatten die Verantwortlichen andere Sorgen.... und die Zeit wird weiter umgestellt.

Und einige finden es offenbar - zumindest während der ersten Tage - schwieriger einzuschlafen. Manche sprechen gar vom "Mini-Jetlag".

Das Statistische Bundesamt empfiehlt auf Twitter das traditionelle Schafezählen.

Bis die Zeitumstellung vielleicht doch irgendwann abgeschafft wird, heißt es für Sommerzeitmuffel: Augen zu und durch - oder einfach mal das Positive sehen.

Für die meisten von uns macht das Smartphone das mit der Zeitumstellung ohnehin ganz allein.