Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Aus der tiefen Dunkelheit des Krieges ins Land der aufgehenden Sonne

Access to the comments Kommentare
Von Frank Weinert
euronews_icons_loading
Ankunft in Japan
Ankunft in Japan   -   Copyright  JPNHK

Von Warschau nach Tokio.... Zwanzig ukrainische Flüchtlinge, die zunächst nach Polen geflohen waren, haben in Japan die Sicherheit gefunden, die sie auf der Flucht vor dem Krieg gesucht hatten. Sie sind nur ein Tropfen im Meer der Geflüchteten. Über vier Millionen Menschen hat der Krieg in die Flucht getrieben. Japan hat bereits rund 400 ukrainische Evakuierte aufgenommen. Viktoria Romashova aus Kiew ist eine von ihnen: "Die Menschen haben uns herzlich empfangen und uns wie eine Familie begrüßt, als wir hier in Japan angekommen sind... Der Krieg ist wirklich grausam."

In Begleitung ihres 13-jährigen Sohnes nahm Viktoria einen Flug nach Osaka, wo ihre Mutter, Shigeyama Neri, auf sie wartete. Sie ist mit einem Japaner verheiratet und lebt seit 20 Jahren in diesem Land.

Japan, ein Land mit einer Sprache und Kultur, die sich sehr von der ukrainischen unterscheidet, ist erst einmal das Ende einer langen und beschwerlichen Reise, die vor Wochen in Kiew begann... Fürs Erste haben sie und ihr Sohn Trost in den Armen ihrer Mutter gefunden.