EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

UNO-Generalsekretär Guterres in Kiew: Ab Freitag Evakuierung des Mariupoler Stahlwerks?

Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen
Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen Copyright Maxim Shipenkov/AP
Copyright Maxim Shipenkov/AP
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Portugiese hatte vor seiner Reise in die ukrainische Hauptstadt Gespräche in Moskau geführt.

WERBUNG

„Je eher dieser Krieg endet, desto besser - der Ukraine, Russlands und der Welt willen", schrieb Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen, nach seiner Ankunft in Kiew. Am Vortag hatte der Portugiese in Moskau ein Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin geführt.

Besuch in Moskau: Guterres schlägt "humanitäre Kontaktgruppe" vor

Guterres will erreichen, dass ab Freitag Menschen das umkämpfte Stahlwerk in Mariupol verlassen können. „Dieser Einsatz ist besonders heikel, weil wir es hier nicht mit Menschen zu tun haben, die aus ihren Häuser oder von öffentlichen Orten aus in Sicherheit gebracht werden, sondern aus Bunkern unter wirklich dramatischen Bedingungen“, betonte er.

In Moskau hatte sich der UNO-Generalsekretär für eine russisch-ukrainische Zusammenarbeit bei der Einrichtung humanitärer Korridore stark gemacht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

UN: Tausende zivile Todesopfer in der Ukraine

"Terror gegen die Zivilbevölkerung": Entsetzen nach russischem Raketenangriff auf ukrainisches Dorf

Kriegsverbrechen in der Ukraine und die Rolle der russischen Medien