Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mitten im Krieg kehren viele Geflüchtete in ihre ukrainische Heimat zurück

Access to the comments Kommentare
Von Frank Weinert  & Magdalena Chodownik
euronews_icons_loading
Ukrainer kehren zurück
Ukrainer kehren zurück   -   Copyright  euronews

Seit dem Beginn der russischen Invasion in der Ukraine sind bereits über drei Millionen Menschen aus dem überfallenen Land nach Polen gekommen. Es gab aber auch Ukrainer, die in die entgegengesetzte Richtung gingen. In den ersten Wochen waren es vor allem ukrainische Männer, die sich dem Kampf gegen den Aggressor anschließen wollten. Jetzt hat sich das geändert. Immer mehr Frauen und Kinder – die überwiegende Mehrheit der ukrainischen Flüchtlinge – wollen in ihre Heimat zurückkehren, sagt Anna Michalska, Sprecherin des polnischen Grenzschutzes: „In den ersten Tagen der Militäroperation in der Ukraine lag die Zahl der Flüchtlinge aus Polen in die Ukraine bei 10.000 pro Tag, jetzt sind es 20.000 und manchmal sogar 22-23.000.“

Olha Lavryk und ihre Söhne kommen aus der Stadt Sumy. Sie waren eineinhalb Monate in Polen. Jetzt treffen sie wieder auf Familienmitglieder, die in der Ukraine geblieben sind – Olhas Vater, Mutter, Tante und Ehemann: „Die Kinder sind sehr glücklich, dass sie ihren Vater wiedersehen. Ich kann mein Land nicht verlassen. Es gibt ständig Bombenalarm, so wie früher, vielleicht auch öfter, wie es jetzt ist – ich weiß es nicht. Ich habe mich hier ausgeruht, natürlich, aber ich bin nervös. Ich bin auf dem Rückweg und weine, weil ich große Angst habe, zurück zu kommen. Ich bin sehr besorgt, um die Kinder, um unser Leben, damit wir nicht verletzt werden. Ich bin sehr besorgt.“

Olha ist eine von vielen, die nicht länger darauf warten, nach Hause zu kommen. Untersuchungen zeigen, dass ukrainische Flüchtlinge, die ihre Heimat wegen des Krieges verlassen haben, nicht in westlichen Ländern bleiben wollen. Olena Babakova, ukrainische Journalistin und Expertin für Migration, weiß: „Mindestens 65 bis 80 Prozent der Ukrainer, die sich entschieden haben, wegen der russischen Aggression aus dem Land zu fliehen, erklären, dass sie so schnell wie möglich nach Hause zurückkehren wollen. Zu dem Zeitpunkt, an dem sie die Sicherheitslage für ausreichend halten, werden sie zurückkehren. Ich glaube auch, dass diese Aussagen sehr aufrichtig sind.“

Viele ukrainische Flüchtlinge, die nach Polen kamen, weigerten sich auch, in andere westliche Länder umzusiedeln. Sie zogen es vor, hier in Polen zu bleiben, wo die Nähe zu ihrem Land nicht nur physisch, sondern auch mental und emotional ist, da sie auf Frieden ... und eine schnelle Rückkehr nach Hause warten.