Österreichische Band Russkaja überlegt, Namen zu ändern

Für Russkaja-Fans
Für Russkaja-Fans Copyright screenshot from AFP
Copyright screenshot from AFP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eigentlich stehen sie für Musik und Party, jetzt werden sie angefeindet, die Ska-Punk-Band Russkaja.

WERBUNG

17 Jahre lang hat die österreichische Band Russkaja keine Probleme weder mit ihrem Namen noch mit ihren von russischen Melodien inspirierten Songs gehabt. Doch jetzt - seit sich Russland im Krieg mit der Ukraine befindet - sieht es anders aus. 

Leadsänger Georgij Makazaria wurde in Russland geboren: "Wir waren natürlich auch besorgt, inwieweit man etwas Russisches vertreten kann. Aber bei uns geht es um die Musik und um die Party. In Zukunft gibt es jetzt einen gewissen Erklärungsbedarf. Aber das ist jetzt eben so. Wir haben schon überlegt, den Namen zu ändern. Wir sammeln Vorschläge."

Drummer Dimitrij Miller hat Freunde, die Soldaten sind: "Für mich ist das extrem schwer, jetzt einen auf Party und Fun zu machen, während meine besten Freunde im Krieg kämpfen. Das ist unvorstellbar."

Russkaja tritt zur Zeit in Österreich, Deutschland, Frankreich und Ungarn auf. Auf ihrer Webseite schreiben sie, wir sind für Frieden und gegen den Krieg in der Ukraine. Die Fans kommen zahlreich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russische und ukrainische Primaballerinen tanzen für den Frieden

Mit klassisscher Musik gegen den Krieg: Musiker des Kiewer Orchesters haben auf dem Maidan gespielt

57 Mrd Euro Ukraine-Hilfe: Biden will "sofort unterzeichnen"