Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Streit um die Westsahara: Algerien kündigt Spanien die Freundschaft

Access to the comments Kommentare
Von Carmen Menéndez
euronews_icons_loading
Der spanische Ministerpräsident vor dem Parlament
Der spanische Ministerpräsident vor dem Parlament   -   Copyright  RTVE

Die algerische Regierung hat mit sofortiger Wirkung den vor 20 Jahren mit Spanien geschlossenen Freundschaftsvertrag ausgesetzt und ein Importverbot auf spanische Waren verhängt. 

Hintergrund ist die Annäherung zwischen Spanien und Marokko im Westsaharakonflikt. Algerien unterstützt die Unabhängigkeitsbewegung, Marokko will der ehemaligen spanischen Kolonie nur einen Autonomiestatus zugestehen. 

Die seit Monaten schwelenden Spannungen zwischen Algerien und Spanien führten bereits zum Ende der strategischen Partnerschaft im Gassektor. Im April drohte Algerien, die Preise für seine spanischen Kunden zu überprüfen. 

Spanien versucht seinerseits, seine Abhängigkeit von algerischem Gas zu verringern, das seit Februar nicht mehr sein Hauptlieferant ist. Diese Rolle haben die USA übernommen. Spanien setzt darauf, dass das gemeinsame Energieabkommen über wichtige Gaslieferungen aus Algerien Bestand hat.

Die algerische Regierung ist als zuverlässiger Partner und Lieferant bekannt. Ich sehe keine Anzeichen dafür, dass sich da etwas ändern wird.
José Manuel Albares
Spanischer Außenminister

Algerien reagierte, nachdem der spanische Premierminister Pedro Sánchez die Entscheidung seiner Regierung, den marokkanischen Vorschlag für eine Autonomie der Westsahara zu akzeptieren, vor dem spanischen Abgeordnetenhaus verteidigt hatte.

Der marokkanische Vorschlag für eine Autonomie ist die ernsthafteste, glaubwürdigste und realistischste Grundlage. Wir respektieren, dass andere das vielleicht anders sehen, aber wir müssen diesen Konflikt, der schon viel zu lange dauert, lösen.
Pedro Sánchez
Spanischer Ministerpräsident

Algerien, Hauptverbündeter der Unabhängikeitsbwegung der Westsahara und erbitterter Feind Marokkos, ist der Ansicht, dass die Haltung Spaniens zur Westsahara gegen das Völkerrecht verstößt und die Lage in der Region verschärft.