Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach 2 Jahren: Hunderttausende feiern Pride-Paraden in ganz Europa

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Pride-Parade in Amsterdam, 06.08.2022
Pride-Parade in Amsterdam, 06.08.2022   -   Copyright  AP Photo/Peter Dejong

In zahlreichen Städten Europas haben Hunderttausende den Christopher Street Day gefeiert. In Hamburg nahmen nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause nahmen soviele Gruppen an der Veranstaltung teil wie nie zuvor - der Veranstalter Hamburg Pride sprach von 250.000 Menschen, die mehr Akzeptanz und Gleichberechtigung für die queere Community forderten.

In der englischen Küstenstadt Brighton wurde unter dem Motto "Liebe, Protest und Einheit" der 50. Jahrestag der ersten Pride Parade gefeiert - die Veranstaltung dauert ein gesamtes Wochenende. Die Parade gilt als eine der größten und schillerndsten Veranstaltungen ihrer Art in Großbritannien. Ein Sprecher des Festumzugs erklärte gegenüber der BBC: "2022 wird eine fröhliche Erinnerung an die mutigen Wegbereiter:innen, Aktivist:innen und Unterstützer:innen sein, die die Pride-Bewegung in der Stadt geprägt und die uns geholfen haben, die LGBT+-Gleichstellung zu erreichen, die wir heute alle genießen." Der erste Marsch war 1972 von der Sussex Gay Liberation Front organisiert worden.

In Skandinavien fand der größte Umzug in der schwedischen Hauptstadt Stockholm statt. Rund 50.000 Menschen in regenbogenfarbenen Outfits und mit Regenbogenflaggen tanzten um die Festwagen und forderten Liebe, Menschenrechte und sexuelle Vielfalt. Ende Juni war es in der norwegischen Hauptstadt Oslo zu einem Angriff unweit einer Schwulen-Bar gekommen - ein Angreifer hatte mehrere Schüsse abgefeuert. Zwei Menschen starben, 21 weitere wurden verletzt.

In Amsterdam kamen Zehntausende Menschen zur Bootsparade des mehrtägigen Pride-Festivals. Die dekorierten Boote stehen im Mittelpunkt der Demonstration für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen. Wie andernorts war es das erste Mal seit zwei Jahren, dass die Veranstaltung wieder stattfinden konnte.