Estland verschärft Visa-Regelungen für Russen

Menschen warten an einem Grenzübergang zwischen Estland und Russland, rund 150 Kilometer von St.Petersburg entfernt
Menschen warten an einem Grenzübergang zwischen Estland und Russland, rund 150 Kilometer von St.Petersburg entfernt Copyright ALEXANDER DROZDOV/AFP
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Estland will Menschen aus Russland nicht länger ein Schengen-Visum ausstellen.

WERBUNG

Der baltische Staat Estland hat angekündigt, die Visa-Regelungen für Menschen aus Russland zu verschärfen. So sollen russische Staatsbürger:innen ab dem 18. August nicht länger mit einem von Estland ausgestellten Schengen-Visum einreisen dürfen. Ausgenommen sind russischen Staatsbürger:innen, die dauerhaft in Estland leben und Verwandtschaftsbesuche.

"Wir sind übereingekommen, dass das Außen- und das Innenministerium in der nächsten Woche mögliche Vorschläge zu der Frage ausarbeiten werden, wie die estnische Grenze für Bürger der Russischen Föderation geschlossen werden kann die über ein Schengen-Visum verfügen, das nicht in Estland ausgestellt wurde", erklärte der estnische Außenminister Urmas Reinsalu.

Eine Einreise mit einem Visum, das in einem anderen EU-Land ausgestellt wurde, ist bislang problemlos möglich. Estland hatte argumentiert, dass zuletzt immer mehr Russen auf dem Landweg nach Estland eingereist seien und von dort aus touristische Besuche in ganz Europa unternommen hätten.

Seit dem Beginn des Ukraine-Krieges gibt es keine direkten Flüge mehr von und nach Russland in die Europäische Union.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Estland übt den Ernstfall

Finnland will Grenze zu Russland für Touristen schließen

Hochwasser in Russland und Kasachstan: Über 100.000 Menschen evakuiert