Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Flut in Pakistan: Zahl der Todesopfer erhöht sich auf über 1000

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Evakuierung durch die Armee in Rajanpur.
Evakuierung durch die Armee in Rajanpur.   -   Copyright  Asim Tanveer/ Associated Press

In Pakistan hat sich die Zahl der Flutopfer laut Katastrophenschutzbehörde auf über 1000 erhöht. Die Behörde warnte am Samstag vor weiteren Überschwemmungen. Rund 33 Millionen Menschen sind laut Regierung betroffen, also jeder siebte Mensch in Pakistan. 

In vielen Bezirken wurden die Anwohner:innen evakuiert: "Das Flutwasser kam in mein Gebiet", so Angraz Khan aus Nowshera. "Ich bin hierhergekommen, um mich und mein Vieh zu retten. Einige meiner Kinder sind noch zu Hause, auf dem Dach. Ich werde sie holen, wenn ich diese Zelte aufgebaut habe."

"Solche Fluten gab es schon früher", so Shah Faisal aus Charsadda. "Die Häuser wurden zerstört. Nichtregierungsorganisationen mussten sie für uns wieder aufbauen. Jetzt sind sie wieder überschwemmt und zerstört. Wir haben nur unser Leben gerettet."

Die Fluten sind die Folgen eines besonders heftigen und langanhaltenden Monsunregens, der bereits Mitte Juni begann. Bereits im Frühjahr war Pakistan von einer ungewöhnlich frühen Hitzewelle betroffen. Expert:innen machen den Klimawandel für die Zunahme von Naturkatastrophen dort verantwortlich.