Tarantelnebel: James-Webb-Teleskop sichtet tausende junge Sterne

Der Tarantelnebel
Der Tarantelnebel Copyright Space Telescope Science Institute Office of Public Outreach/Public
Copyright Space Telescope Science Institute Office of Public Outreach/Public
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das leistungsstarke James-Webb-Teleskop der NASA hat ein Bild des Tarantelnebels eingefangen, der 161.000 Lichtjahre von der Erde entfernt ist.

WERBUNG

Das leistungsstarke James-Webb-Teleskop der NASA hat ein Bild des Tarantelnebels eingefangen, der 161.000 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Der kosmische Nebel ist seit langem ein beliebtes Objekt für Astronom:innen, die die Entstehung von Sternen erforschen. 

In der stellaren Kinderstube namens 30 Doradus sind Tausende junge Sterne zu sehen, die zuvor durch kosmischen Staub verdeckt waren.

Der Ursprung des Namens bezieht sich auf das Aussehen des Tarantelnebels. Mit der Nahinfrarotkamera des James-Webb-Teleskops betrachtet, „ähnelt die Region dem Zuhause einer wühlenden Tarantel, das mit ihrer Seide ausgekleidet ist“, schreibt die Europäische Raumfahrtbehörde (ESA) auf ihrer Website.

Die Astronomen nutzen das Webb-Teleskop, um einen genaueren Blick auf diese Region zu werfen und die chemische Zusammensetzung eines bekannten älteren Sterns und des ihn umgebenden Gases zu bestimmen.

***

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Einmalige Gelegenheit: Wie der Blick auf den Grünen Kometen C/2022 E3 gelingt

Dritter Testflug gescheitert: SpaceX bestätigt „Verlust“ von Starship

Raumsonde SpaceX Dragon im Meer gelandet