EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Europäische Tage des Kulturdenkmals: So kommt die Baustelle von Notre-Dame voran

Baustelle im August 2022
Baustelle im August 2022 Copyright AP Photo/Aurelien Morissard
Copyright AP Photo/Aurelien Morissard
Von Euronews mit AFP/DPA
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eine Ausstellung auf dem Platz vor der Kathedrale macht mit unterschiedlichen Aspekten der Wiederaufbau- und Restaurierungsarbeiten vertraut. Anlass sind die Europäischen Tage des Kulturdenkmals.

WERBUNG

Knapp dreieinhalb Jahre nach dem verheerenden Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame bekommen Besucherinnen an diesem Wochenende die Möglichkeit, einen Blick auf das Voranschreiten der Großbaustelle zu werfen.

Eine Ausstellung auf dem Platz vor der Kathedrale macht mit unterschiedlichen Aspekten der Wiederaufbau- und Restaurierungsarbeiten vertraut. Anlass sind die Europäischen Tage des Kulturdenkmals. 

Seit Kurzem können auch Touristen wieder näher heran an die Baustelle. Die für den Wiederaufbau gesperrte Brücke Pont au Double direkt an der Kathedrale sowie ein angrenzender Teil des Vorplatzes sind seit vergangenem Donnerstag wieder für Fußgänger freigegeben worden. Die Verbindung zum linken Seine-Ufer wurde damit wieder hergestellt und der Strom von Besuchern und Touristen rund um die Kathedrale erleichtert.

Bei einem am 15. April 2019 ausgebrochenen Großbrand wurde die Kathedrale schwer beschädigt. Das Inferno im Herzen der französischen Hauptstadt hatte international Erschütterung ausgelöst. Der französische Präsident Emmanuel Macron will - zumindest teilweise - die Kathedrale bis 2024 wieder für Besucher öffnen - pünktlich zum Beginn der Olympischen Sommerspiele in Paris am 26. Juli.

Notre-Dame war vor dem Feuer eines der meistbesuchten Denkmäler Frankreichs.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Baya, Picasso und Bosch: Kulturelle Ausgehtipps für Europa

Bizarrer Wahlkampf in Frankreich: Wird Sozialist Raphael Glucksmann Premierminister?

Vergewaltigung mit antisemitischem Motiv: Die französische Polizei ermittelt