"Das ist nur die Spitze": Aktivistinnen kappen Weihnachtsbaum in Berlin

Dem Weihnachtsbaum am Potsdamer Platz fehlt die Spitze
Dem Weihnachtsbaum am Potsdamer Platz fehlt die Spitze Copyright JOHN MACDOUGALL/AFP or licensors
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zwei Aktivistinnen der "Last Generation" haben auf dem Potsdamer Platz in Berlin die Spitze des Weihnachtsbaums abgesägt.

WERBUNG

Bislang haben die Aktivist:innen der "Letzten Generation" mit Blockaden und Aktionen gegen Kunstwerke von sich reden gemacht. Nun haben zwei von ihnen die Spitze des Weihnachtsbaums vor dem Brandenburger Tor in Berlin gekappt. Auf einer Hebebühne fuhren die zwei Frauen empor, zückten eine Säge und machten sich über die Spitze der 15 Meter hohen Nordmanntanne her, die aus dem thüringischen Lederhose nach Berlin geschafft worden war.

Zeitgleich entrollten sie ein Transparent mit der Aufschrift "Das ist nur die Spitze des Weihnachtsbaums" an der Hebebühne. Zur Erklärung sagte eine der beiden Aktivistinnen, Lilli Gomez, dass man in Deutschland bisher nur die Spitze der darunter liegenden Katastrophe sähe.

Während ganz Deutschland die Woche damit beschäftigt sei, die "besten Geschenke aus den größten Läden" zu besorgen, fragten sich andere, woher sie ihr Wasser zum Trinken bekämen, nachdem Dürren und Fluten ihre Ernte vernichtet haben. Der Klimakollaps in Deutschland stehe vor der Tür und die Bundesregierung mache keinerlei Anstalten die Menschen zu schützen.

Die anwesenden Polizist:innen schritten zunächst nicht ein.

Später hieß es von Seiten der Polizei, dass die in zivil gekleideten Frauen zunächst nicht als Aktivist:innen zu identifizieren waren. Sie hätten sich erst beim Erreichen der Baumspitze zu erkennen gegeben. Sie seien nach der Aktion in Polizeigewahrsam genommen worden.

Die "Letzte Generation" fordert konkret ein Tempolimit auf 100 Kilometer pro Stunde und bezahlbaren öffentlichen Nahverkehr, um den CO2-Ausstoß zu verringern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wahl in Berlin: CDU wird stärkste Kraft - Bleibt Giffey im Amt?

Berliner Zoo: Warum Elefanten Weihnachtsbäume zum Fressen gern haben

Sturm "ZOLTAN" sorgt in Deutschland für Chaos