Scholz in Paris: deutsch-französischer Motor ist "Kompromissmaschine"

Access to the comments Kommentare
Von euronews
Olaf Scholz und Emmanuel Macron in Paris, 22.01.2023
Olaf Scholz und Emmanuel Macron in Paris, 22.01.2023   -   Copyright  Lewis Joly/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.

Einst standen sich Deutschland und Frankreich als Gegner in erbittert geführten Kriegen gegenüber. Nach der Annäherung nach dem Zweiten Weltkrieg schlossen Bonn und Berlin am 22. Januar 1963 den Élysée-Vertrag, der die Hauptziele der deutsch-französischen Zusammenarbeit definiert und die Freundschaft beider Länder besiegelte. In Paris feierten beide Seiten nun den 60. Jahrestag der Unterzeichnung.

Anlässlich des 60. Jahrestags des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags sind der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz und sein Kabinett nach Paris gereist. Während einer Feierstunde in der französischen Nationalversammlung lobte Präsident Emmanuel Macron die Partnerschaft beider Länder, ging aber auch die Herausforderungen der Zusammenarbeit ein.

Macron und Scholz spielen auf Schwierigkeiten an

"Wenn alles einfach wäre, hätten wir keinen Grund, diese Paar zu feiern - und es hätte sich nicht ständig neu erfinden können. Es ist stark, wenn wir es schaffen, das Schicksal herauszufordern, die Prioritäten auf beiden Seiten des Rheins zu überprüfen und einen noch größeren Weg einzuschlagen", so Macron.

Bundeskanzler Scholz bedankte sich auf französisch und sagte dann, die deutsch-französische Zusammenarbeit funktioniere "als Impulsgeber in einem geeinten Europa". Und: "Der deutsch-französische Motor ist eine Kompromissmaschine – gut geölt, aber zuweilen eben auch laut und gezeichnet von harter Arbeit." 

Erklärung soll gemeinsame Vision für Europa darlegen

Anwesend waren auch die Spitzen beider Parlamente, sowie zahlreiche Abgeordnete. Die Beziehungen zwischen Berlin und Paris galten im vergangenen Jahr als angespannt. Ein im Herbst geplantes gemeinsames Ministertreffen war kurzfristig vertagt worden.

Christophe Ena/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Auftritt an der Universität Sorbonne. Von links: Yael Braun-Pivet (Präsidentin Nationalversammlung), Scholz, Macron, Bärbel Bas (Präsidentin Deutscher Bundestag), 22.01.2023Christophe Ena/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.

Bei dem Treffen zum Jahrestag in Paris sollten auch die Themen Sicherheit, Energie, Wirtschaft und Verteidigung zur Sprache kommen. Am Ende der Zusammenkunft sollte eine Erklärung stehen, aus der die gemeinsame deutsch-französische Vision für Europa hervorgehen soll.