EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Haus durchsucht: Sagt Mike Pence (64) gegen Donald Trump (76) aus?

Hausdurchsuchung bei Mike Pence
Hausdurchsuchung bei Mike Pence Copyright Michael Conroy/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Michael Conroy/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP, AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Sonderermittler zum Sturm auf das Kapitol hat Mike Pence laut Medienberichten vorgeladen, um zur Rolle von Donald Trump auszusagen.

WERBUNG

Im US-Bundesstaat Indiana ist das Haus des ehemaligen Vizepräsidenten Mike Pence durchsucht worden. Offenbar gehen die FBI-Ermittler dem Verdacht nach, der 64-Jährige könne geheime Dokumente in seiner Privatwohnung aufbewahrt haben.

Mike Pence befand sich aber nicht in seinem Haus, er soll sich bei seinen Kindern und Enkelkindern an der Westküste der USA aufhalten.

Zudem wurde der Republikaner, der seit dem Sturm auf das Kapitol im Januar 2021 als parteiinterner Widersacher des inzwischen 76-jährigen Donald Trump gilt, als Zeuge vorgeladen.

Laut Medienberichten will Jack Smit, der Sonderermittler zum Sturm auf das Kapitol, Mike Pence zur Rolle des ehemaligen Präsidenten Trump befragen. Pence solle dabei auch Dokumente vorlegen.

Donald Trump hatte Druck auf seinen Vizepräsidenten ausgeübt, denn nach der von Trump verlorenen Wahl weigerte sich Mike Pence von Wahlbetrug zu sprechen.

John Minchillo/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Mike Pence ist inzwischen Trumps parteiinterner WidersacherJohn Minchillo/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.

Am 6. Januar 2021 wurde Pence in einem Schutzraum gebracht, während Trump die Menge vor dem US-Kapitol zum Protest aufstachelte.

Inzwichen gilt Mike Pence auch als möglicher Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Biden: Japan und Indien sind fremdenfeindlich, weil sie Einwanderung ablehnen

Mike Pence: Die USA werden die Ukraine langfristig unterstützen

Von Kannibalen verspeist? Aufschrei über Bidens Aussagen zum Tod seines Onkels in Papua-Neuguinea