Bei Messerattacke in Lissabon sind 2 Personen getötet worden

Portugals Hauptstadt Lissabon
Portugals Hauptstadt Lissabon Copyright Armando Franca/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP, Efe
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einem Messerangriff in Portugals Hauptstadt Lissabon sind zwei Menschen getötet worden.

WERBUNG

In Portugals Hauptstadt Lissabon sind bei einem Angriff mit einem großen Messer an diesem Dienstagvormittag zwei Personen getötet worden. Mehrere weitere Menschen wurden durch Messerstiche verletzt. Der Angriff ereignete sich an diesem Dienstag gegen 11 Uhr im Zentrum einer schiitischen Glaubensgemeinschaft.

Der portugiesische Ministerpräsident António Costa sagte, es handle sich offenbar um eine "isolierte Tat". Es sei "verfrüht", die Motive des Täters des Anschlags auf ein ismailitisches Zentrum in Lissabon zu bewerten - und es gelte, nichts zu überstürzen.

"Es ist verfrüht, über die Motive für diese kriminelle Tat zu spekulieren", sagte Sozialist António Costa in einer ersten Erklärung nach dem Anschlag.

Die Polizei bestätigte, dass der Angreifer mit einem großen Messer bewaffnet war. Er wurde durch Schüsse der Polizeibeamten verwundet und in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach Angaben von CNN Portugal soll es sich bei dem Festgenommenen um einen Mann aus Afghanistan handeln.

Das Oberhaupt der 20 Millionen Ismailiten welweit ist Karim Aga Khan IV. Er soll mehr als 20 Milliarden Euro besitzen. Der1936 geborene Brite Aga Khan lebt nördlich von Paris.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Messerattacke im Zentrum von Brüssel: Mehrere Personen verletzt

Todesopfer der Messerattacke im Regionalzug in Brokstedt sind 17 und 19 Jahre alt

Eine Tonne Kokain auf Segelboot