London: Festnahmen von Klimaschützern und Monarchie-Gegnern

Monarchie-Gegner kritisieren unter anderem die hohen Kosten für Königshäuser.
Monarchie-Gegner kritisieren unter anderem die hohen Kosten für Königshäuser. Copyright Gareth Fuller/PA
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Polizei in London hat Proteste von Klimaschützern und Monarchie-Gegnern am Rande der Krönung von König Charles mit Festnahmen unterbunden.

WERBUNG

Am Rande der Krönung von König Charles hat es in London mehrere Protestaktionen und Festnahmen gegeben. So protestierte unter anderem die Klimaschutz-Gruppe Just stop oil. Nach Angaben der Bewegung wurden rund 20 Mitglieder festgenommen.

Auch Gegner der Monarchie protestierten und brachten mit Fahnen und Sprechchören wie "Not my king" (Nicht mein König) ihre Abneigung gegenüber den Royals zum Ausdruck. Mindestens sechs Personen wurden festgenommen.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch kritisierte die Festnahmen scharf. So etwas erwarte man in Moskau, aber nicht in London.

Zuletzt hatte die britische Regierung das Demonstrationsrecht drastisch verschärft. Insgesamt sind in London mehr als 11.000 Polizisten im Einsatz. Die Beamten hatten einen rigorosen Kurs gegen Störer angekündigt.

Weitere Quellen • AFP, dpa

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bundesweite Razzia gegen "Letzte Generation" - Klimaschützer empört

Ein König, eine Krönung und die Last der Geschichte

Umfrage vor Krönung: Britische Unterstützung für Monarchie so schwach wie nie zuvor