Erst wiegen, dann fliegen - New Zealand Airlines mit "gewichtiger" Entscheidung

Erst auf die Waage, dann in den Flieger
Erst auf die Waage, dann in den Flieger Copyright AP/Air New Zealand
Von Frank Weinert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wehe, wenn ich auf die Waage sehe: In Neuseeland muss der Flugpassagier erstmal zum Wiegen. Dann geht's in die Luft - hoffentlich...

WERBUNG

Das ist eine im wahrsten Wortsinn „schwer wiegende“ Entscheidung: Die neuseeländische Fluglinie „Air New Zealand“ verlangt von ihren Fluggästen, dass sie sich vor dem Einsteigen in internationale Flugzeuge wiegen.

Erstmal wird bis zum 2. Juli „test-gewogen“: Die Airline erwartet, dass bis dahin etwa 10.000 Passagiere auf die Waage gestellt werden. Dies sei notwendig, damit die Piloten die tatsächlichen Kosten für das „Auswuchten“ der Flugzeuge vor dem Start besser verstehen könnten, erklärt die Fluggesellschaft. Die Fettleibigkeitsrate steige in Neuseeland an.

Auch die nationale Regulierungsbehörde „Civil Aviation Authority“ verlangt die gewichtigen Daten. Man verspricht, dass die pfundigen Messergebnisse für andere Passagiere nicht sichtbar sein werden.

Die Passagiere sehen die Aktion mit gemischten Gefühlen – wahrscheinlich je nach dem, was sie auf die Waage bringen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Diese Fluggesellschaft verwandelte ihren Jet in ein fliegendes Krankenhaus

Fluggesellschaft "Swiss": Impfverweigerern droht Kündigung

Im Londoner Zoo müssen alle auf die Waage!