EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Kampf um jeden Meter - Die Schlacht um Bachmut ist noch nicht geschlagen

Ein ukrainischer Soldat der Brigade "Edelweiss" feuert mit einer D-30 Kanone auf russische Stellungen bei Bachmut am 5. Juli 2023
Ein ukrainischer Soldat der Brigade "Edelweiss" feuert mit einer D-30 Kanone auf russische Stellungen bei Bachmut am 5. Juli 2023 Copyright LIBKOS/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright LIBKOS/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Oleksandra VakulinaEuronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Euronews-Expertin Sasha Vakulina beleuchtet das Geschehen an den Kriegsfronten in der Süd- und Ostukraine. Diesmal liegt der Fokus auf den nicht endenden Kampfhandlungen in und um Bachmut. Die Stadt liegt schon lange in Trümmern.

WERBUNG

Laut des britischen Institute For the Study of War - ISW - haben die ukrainischen Streitkräfte an mindestens drei Frontabschnitten Gegenoffensiven durchgeführt und setzen ihre Bemühungen fort, die russischen Personal- und Logistikressourcen schrittweise zu schwächen.

Werfen wir einen genaueren Blick auf einen dieser Sektoren - rund um Bachmut im Osten der Ukraine.

In seinem jüngsten Bericht schreibt das ISW: Visuelle Beweise bestätigen, dass die ukrainischen Streitkräfte seit dem 6. Juli südwestlich von Bachmut vorgerückt sind. Der Sprecher der ukrainischen Streitkräftegruppe Ost, Oberst Serhiy Cherevaty, sagte, dass die ukrainischen Truppen in den letzten Tagen um mehr als einen Kilometer gegen die russischen Streitkräfte in der Nähe von Bachmut vorgerückt sind.

Während die ukrainischen Streitkräfte sowohl an der Nord- als auch an der Südflanke Druck ausüben, konzentrieren wir uns hier auf das Gebiet südlich von Bachmut.

Geolokalisierte Videos von Gefechten, die am 6. Juli veröffentlicht wurden, zeigen, wie russische Artillerie einen ukrainischen Schützenpanzer am westlichen Stadtrand von Klischtschiwka - etwa fünf Kilometer südwestlich von Bachmut - beschießt, was darauf hindeutet, dass die ukrainischen Streitkräfte in diesem Gebiet Fortschritte gemacht haben.

Russische Militärblogger berichteten, dass ukrainische Truppen mehrere Waldgebiete westlich von Klischtschiwka erobert haben und den Druck auf russische Stellungen südwestlich von Bachmut erhöhen.

Die Siedlung Klischtschiwka ist für die Gegenoffensive in diesem Gebiet sehr wichtig, da sie den ukrainischen Streitkräften die Kontrolle über strategisch wichtige Anhöhen und damit mehr Territorium verschaffen könnte.

Die Kontrolle über die Siedlung Klischtschiwka könnte der Ukraine helfen, Bachmut zurückzuerobern, das im Mai nach zehnmonatigen schweren Kämpfen von den russischen Streitkräften eingenommen wurde, und Russland noch mehr unter Druck setzen, damit es sich gezwungen sieht, seine Streitkräfte aus anderen ukrainischen Gebieten abzuziehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schlangeninsel: Symbol für Niederlage der Russen im Ukraine-Krieg

Ukrainische Offensiv-Taktik: Eigene Kräfte schonen, Russen verschleißen

Krieg in der Ukraine: Sechs Tote nach nächtlichen russischen Drohnenangriffen