EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Selenskyj sammelt fleißig Waffen ein

Selenskji in Prag
Selenskji in Prag Copyright Petr David Josek/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Petr David Josek/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der ukrainische Präsident tourt derzeit durch Europa. In den NATO-Staaten versucht er, weiteres Kriegsgerät einzusammeln.

WERBUNG

Auf seiner jüngsten Reise durch Europa hat sich der ukrainische Präsident weitere militärische Unterstützung gesichert.

In Prag bot Tschechiens Ministerpräsident Petr Fiala der Ukraine weitere Kampfhubschrauber und andere Waffen an. Wolodymyr Selenskyj sagte, seine Streitkräfte bräuchten auch dringend Langstreckenwaffen:

"Es ist nicht nur schwierig, die Offensivmissionen durchzuführen, sondern es ist auch sehr schwierig, einen Verteidigungsapparat ohne Langstreckenwaffen zu betreiben. Wenn man sein Land verteidigt und nicht die nötige Entfernung erreicht, um den Feind zu vernichten, dann hat der Feind einen Entfernungsvorteil. Deshalb ist es wichtig, nicht nur für offensive, sondern auch für defensive Offensivaktionen unseres Militärs.

Zuvor hatte Selenskyj die Tschechen geehrt, die an der Samtenen Revolution 1989 teilgenommen hatten. Als ehemalige Satellitenstaaten der Sowjetunion gehören die Tschechische Republik und Bulgarien, die die ukrainische Führung ebenfalls besuchte, zu den stärksten Unterstützern der ukrainischen Bewerbung um die Nato-Mitgliedschaft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Selenskyj bitter enttäuscht von der Nato

Selenskyj ruft zur Rettung von inhaftiertem Saakaschwili auf

Nach Drohnenangriff in Sumy: Selenskyj fordert mehr Unterstützung