EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Stoltenbergs Klartext: Ukraine wird "eines Tages" NATO-Mitglied

Jens Stoltenberg in Brüssel am 7. Juli 2023
Jens Stoltenberg in Brüssel am 7. Juli 2023 Copyright Virginia Mayo/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Virginia Mayo/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der NATO-Generalsekretär hat sich schon vor dem Gipfeltreffen des Verteidigungsbündnisses in der kommenden Woche festgelegt: Jens Stoltenberg verkündete in Brüssel, dass die Ukraine zu einem noch offenen Zeitpunkt ein Mitglied der NATO werden wird.

WERBUNG

Die Staats- und Regierungschefs der 31 NATO-Mitgliedsländer werden auf dem Gipfel in Vilnius nächste Woche "bekräftigen", dass die Ukraine eines Tages Mitglied des Bündnisses werden wird. Das kündigte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel an, ohne einen Zeitplan für den Beitritt der Ukraine vorzustellen.

Dafür äußerte er sich über die Marschroute des Spitzentreffens: "Zuerst werden wir ein mehrjähriges Hilfsprogramm vereinbaren, um die vollständige Zusammenarbeit zwischen den ukrainischen Streitkräften und der NATO zu gewährleisten. Zweitens werden wir unsere politischen Beziehungen durch die Einrichtung des NATO-Ukraine-Rates verbessern, und drittens erwarte ich, dass die Staats- und Regierungschefs der Verbündeten bekräftigen werden, dass die Ukraine Mitglied der NATO werden wird, und dass sie sich darüber einig sind, wie sie die Ukraine diesem Ziel näher bringen können."

Ein weiteres Thema des Gipfels ist die türkische Blockade gegen den Bündnisbeitritt Schwedens.

Um diese aufzuheben will Stoltenberg am Vortag des Nato-Gipfels ein Treffen mit dem schwedischen Regierungschef Ulf Kristersson und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan organisieren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine im Fokus: Stoltenberg bespricht sich mit Macron vor NATO-Gipfel

NATO-Generalsekretär Stoltenberg warnt: "Russland nicht unterschätzen"

"Der Weg wird lang": EU beginnt Beitrittsgespräche mit Ukraine und Moldau