EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

In Unterhose im Zelt: Rätselraten um Prigoschin, Putin und die Wagner-Söldner

Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin
Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin Copyright AP/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright AP/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Kirsten RipperEuronews mit AFP, AP, Kommersant, FT
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Ein jetzt aufgetauchtes Foto zeigt Wagner-Chef Prigoschin in einem Zelt auf einer Pritsche. Doch wie es mit Russlands Söldnertruppe weitergeht, bleibt unklar.

WERBUNG

Russlands Präsident Wladimir Putin hat offenbar dem "Kommersant" berichtet, wie das dreistündige Gespräch mit dem Chef der Wagner-Truppe, Jewgeni Prigoschin, am 29. Juni abgelaufen ist. Dabei soll Putin vorgeschlagen haben, den Chef der Privatarmee nach dem Aufstand auszutauschen. 

Prigoschin lehnte das ab, aber einige Wagner-Kommandeure waren wohl dazu bereit. "Viele Leute nickten, als ich das sagte," erzählt Putin im "Kommersant". "Aber Prigoschin, der vorne saß und es nicht gesehen hat, sagte, nachdem er zugehört hatte: 'Nein, die Jungs sind mit dieser Entscheidung nicht einverstanden'".

Laut Kommersant sollte nach Putins Wünschen ein Wagner-Kommandeur namens "Sedoy" ("der Grauhaarige") Chef der Kämpfer werden. In anderen Berichten war von Sedoy als Andrei Troshew die Rede, einem Veteran der Kriege in Afghanistan und Tschetschenien.

Putin soll auch gesagt haben, die Wagner-Gruppe sei jetzt aufgelöst und existiere einfach nicht mehr.

Bild von Prigoschin im Zelt

Gleichzeitig ist in den sozialen Medien ein Bild des Unternehmers Prigoschin im Zelt - in Unterwäsche auf einem Feldbett sitzend - aufgetaucht. Das Foto wurde auch von einem Wagner nahestehenden Kanal auf Telegram verbreitet.

Via @wartranslated auf Twitter
Jewgeni Prigoschin in Unterwäsche im ZeltVia @wartranslated auf Twitter

Schon am 7. Juli waren Fotos von Zelten verbreitet worden, die in einem Militärstützpunkt in Tsel in Belarus aufgenommen wurden. 

Sie zeigen Feldbetten, die laut General Leonid Kosinsky, einem Sprecher des belarussischen Verteidigungsministers, für russische Wagner-Kämpfer vorbereitet worden waren.

Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko, der die Gespräche zwischen Putin und Prigoschin vermittelt hatte, behauptete Anfang dieser Woche, dass Wagner-Kämpfer in seinem Land eingesetzt werden würden, um das belarussische Militär zu "trainieren".

Alexander Zemlianichenko/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Lager belarussischer Soldaten in TselAlexander Zemlianichenko/Copyright 2023 The AP. All rights reserved

Tsel liegt im Süden von Minsk. Die Russland-Experten der [Financial Times hatten berichtet], Prigoschins Privatjet sei über Russland gekreist und auch in Belarus gewesen.

Am Freitag teilte das Verteidigungsministerium in Minsk mit, Wagner-Kämpfer hätten damit begonnen, belarussische Soldaten auszubilden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Prigoschin-Tod: Moskau weist Verwicklung von sich

"Russland noch größer machen": Wagner-Chef Prigoschin schickt Video - aus Afrika

Kreml bestätigt: Putin hat Prigoschin in Moskau getroffen