EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Doksuri: Taifun des Schreckens verwüstet weite Teile Taiwans und Südostchinas

Die Auswirkungen des Taifuns Doksuri auf Taiwan sind verheerend.
Die Auswirkungen des Taifuns Doksuri auf Taiwan sind verheerend. Copyright STR/AFP or licensors
Copyright STR/AFP or licensors
Von Euronews mit AP, AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die chinesischen Behörden haben die höchste Notfallstufe für Taifune aktiviert und die Evakuierung von mehr als 200.000 Menschen angeordnet.

WERBUNG

Starkregen, Orkanwinde, Flugstreichungen, Stromausfälle, Straßensperrungen... Taiwan leidet unter den Auswirkungen des Taifuns Doksuri, der über den Süden und Osten der Insel zieht.

Mindestens eine Person ist ums Leben gekommen - eine Frau ertrank, als sie in einen Fluss fiel und von der Strömung mitgerissen wurde.

Zehntausende von Haushalten waren ohne Strom und es gab mehrere Erdrutsche. Zuletzt wurden aus der Stadt Kaohsiung mehr als 3.000 Menschen wegen akuter Erdrutschgefahr evakuiert.

Die Auswirkungen des Taifuns Doksuri sind auch auf dem Festland in China zu spüren. Er traf in Jinjiang im Südosten des Landes in den Morgenstunden auf Land, mit Windböen von bis zu 50 Metern pro Sekunde.

Die Behörden dort haben die höchste Notfallstufe für Taifune aktiviert und die Evakuierung von mehr als 200.000 Menschen angeordnet.

Auf den Philippinen, wo der Taifun vor seinem Eintreffen in Taiwan wütete, hat er mindestens fünf Tote und mehr als 300.000 Verletzte gefordert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zahl der Todesopfer durch Taifun "Nalgae" steigt auf über 40

Taifun "Hinnamnor" in Südkorea: Tote, Vermisste, Zerstörung

Nach Erdbeben: Zahl der Toten weiter gestiegen