EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Wieder schweres Erdbeben in Afghanistan: Erneut Provinz Herat betroffen

Aufnahme aus Zenda Jan in der Provinz Herat
Aufnahme aus Zenda Jan in der Provinz Herat Copyright Ebrahim Noroozi/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Copyright Ebrahim Noroozi/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Nordwesten Afghanistans hat sich erneut ein schweres Erdbeben ereignet. Gemessen wurden Stöße mit einer Stärke von 6,3. Betroffen war abermals die an den Iran und Turkmenistan grenzende Provinz Herat.

WERBUNG

Im Nordwesten Afghanistans hat sich erneut ein schweres Erdbeben ereignet. Gemessen wurden Stöße mit einer Stärke von 6,3. Betroffen war abermals die an den Iran und Turkmenistan grenzende Provinz Herat.

Dort gab es bereits am Samstag ein Erdbeben mit ähnlicher Stärke, bei dem laut Taliban mehr als 1000 Menschen ums Leben kamen und ganze Dörfer fast vollständig zerstört wurden. Die Taliban hatten die Zahl der Toten zuvor mit mehr als 2000 angegeben, dann aber verringert.

Epizentrum nahe der Stadt Herat

Das Epizentrum des neuerlichen Bebens lag rund 28 Kilometer der Stadt Herat entfernt. Einzelheiten über Schäden waren zunächst nicht verfügbar. Herat ist die zweitgrößte Stadt Afghanistans.

In dem Land kommt es häufig zu Erdbeben, vor allem im Gebirge Hindukusch. Dort treffen die Arabische, die Eurasische und die Indische Platte aufeinander.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erneut Beben nahe Herat: Dutzende Häftlinge aus beschädigten Gefängnissen entlassen

20 Jahre Haft: Zwei afghanische Guatanamo-Häftlinge kommen frei

Neues Erdbeben erschüttert Provinz Herat - UN warnen vor Hungersnot