EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Sechshundert Kilo Cannabis an der französisch-spanischen Grenze beschlagnahmt, zwei Personen verhaftet

Menschen teilen Marihuana während des "Cannabis at the park"-Festivals in Bogota, Kolumbien, am 7\. Oktober 2023\.
Menschen teilen Marihuana während des "Cannabis at the park"-Festivals in Bogota, Kolumbien, am 7\. Oktober 2023\. Copyright AFP
Copyright AFP
Von Euronews, AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Die Polizei stoppte ein Fahrzeug, das die französisch-spanische Grenze überquerte und 603 Kilo Cannabis sowie 38.000 € in bar transportierte. Sie verhafteten den Fahrer und einen weiteren Mann, den sie für einen der Drahtzieher eines größeren Drogenhandelsnetzes hielten.

WERBUNG

An der französisch-spanischen Grenze wurden zwei Männer wegen "Handels und Einfuhr von Betäubungsmitteln" festgenommen, nachdem die Behörden insgesamt 603 Kilo Cannabis beschlagnahmt hatten.

Die Substanz wurde in einem Fahrzeug gefunden, das die Grenze überqueren wollte, so die Staatsanwaltschaft der französischen Stadt Toulouse. Neben der illegalen Ladung Cannabis befand sich in dem Fahrzeug auch Bargeld in Höhe von 38.000 Euro.

In Frankreich ist Cannabis für den persönlichen Gebrauch illegal, obwohl es nach wie vor eine der am häufigsten konsumierten Drogen des Landes ist. Ein neues Gesetz, das 2020 in Kraft trat, hat die Strafe für den Besitz von Cannabis in Mengen von weniger als 50 Gramm verringert - das bedeutet, dass man nun eine Geldstrafe zahlt.

Einer der beiden festgenommenen Männer war der Fahrer des Fahrzeugs, das bei der Polizeikontrolle angehalten wurde, während der andere kurz darauf in der Stadt Toulouse festgenommen wurde.

Er wird verdächtigt, "einer der Hauptdrahtzieher" eines Drogenhandelsnetzes zu sein, gegen das die örtliche Polizei nach eigenen Angaben seit etwa sechs Monaten ermittelt.

"Nach und nach verstehen wir, wie das Netz funktioniert, und wir haben diesen letzten Konvoi genutzt, um ihn abzufangen", sagte eine Quelle der Polizei von Toulouse.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Europas 'Hauptstadt der Drogentoten' sucht neue Wege zur Senkung der Todesrate

EU und Kolumbien verstärken gemeinsamen Kampf gegen Dogenkriminalität

Wie steht es um die Sicherheit für Olympia 2024: Frankreichs Armee in Paris