Bangen um Waffenruhe: Hamas bekennt sich zu Anschlag in Jerusalem

Die Hamas hat die Verantwortung für den Anschlag in Jerusalem übernommen
Die Hamas hat die Verantwortung für den Anschlag in Jerusalem übernommen Copyright Ohad Zwigenberg/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AFP, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Hamas erklärte, der Anschlag in Jerusalem mit drei Toten sei die "Vergeltung" für den Tod von zwei Jungen im Westjordanland. US-Außenminister Blinken setzte sich bei Israels Regierungschef Netanjahu für eine Waffenruhe in Gaza ein.

WERBUNG

Für den Angriff in Jerusalem, bei dem drei Israelis - darunter eine 24-jährige Frau - getötet und sechs weitere Personen an einer Bushaltestelle durch Schüsse verletzt wurden, hat die Hamas die Verantwortung übernommen. Zwei Brüder, die einer bewaffneten Gruppe der Hamas angehören, sollen den Anschlag ausgeführt haben.

Die israelische Polizei erschoss die beiden Angreifer.

"Vergeltung" für tote Jungen im Westjordanland

Die Hamas sprach von Vergeltung für den Tod eines Achtjährigen und eines Fünfzehnjährigen, die bei einem israelischen Polizeieinsatz in Dschenin ums Leben gekommen waren. Die beiden wurden an diesem Donnerstag im Westjordanland zu Grabe getragen.

USA: Israel soll Zivilisten in Gaza besser schützen

Außenminister Antony Blinken machte unterdessen persönlich Druck auf Regierungschef Benjamin Netanjahu. Eigentlich wollen die USA Israel dazu bewegen, eine längerfristige Waffenruhe in Gaza einzuhalten. Jetzt sprach Blinken davon, Israel müsse Zivilpersonen im Gazastreifen besser schützen. 

Doch Netanjahu sagte, er habe geschworen, die Hamas zu zerstören.

Blinken reiste auch zu einem Treffen mit Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas nach Ramallah im Westjordanland. Wie eine Lösung im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern in Gaza aussehen könnte, bleibt vorerst unklar.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

In letzter Minute: Waffenstillstand im Gaza-Streifen um 24 Stunden verlängert

Hartes Ringen um eine Verlängerung der Feuerpause im Gaza-Krieg

Freude über Freilassung von Gefangenen und Geiseln - doch der Krieg geht weiter