Ein Lichtblick in Zeiten des Krieges: Freiwillige bringen Geschenke für Soldaten an die Front

Freiwillige sortieren Geschenke, die für Soldaten bestimmt sind.
Freiwillige sortieren Geschenke, die für Soldaten bestimmt sind. Copyright UAPBC
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In den Päckchen, die in den Osten des Landes transportiert werden, befinden sich Nahrungsmittel, Ausrüstung und auch selbstgemalte Bilder. Viele Ukrainerinnen und Ukrainer wollen den Truppen an der Front zeigen, dass sie nicht vergessen sind.

WERBUNG

Geschenke für die Soldaten an der Front. Hier im "KropHub" in der Stadt Kropywnyzkyj im Zentrum der Ukraine sammeln und sortieren Freiwillige Weihnachtspräsente für dei Streitkräfte: Nahrungsmittel, Ausrüstung, aber auch all das, was Mut macht auf eine bessere Zukunft.

Inna Kolpak ist Mitbegründerin des KropHub, das sich als eine Art Verteilzentrum für Geschenke versteht, die für Soldaten bestimmt sind. "Die Kinder der Stadt haben Geschenke vorbereitet. Wir wollen unseren Männern eine Freude machen", so berichtet sie. Und weiter: 

"Wir haben aufgehört, diese Transporte zu zählen. Denn jeder einzelne kommt von Herzen. Mit jeder Reise geben wir jenen, die uns an der Front beschützen ein Stück unserer Seele und menschlichen Wärme."

Die Rolle des Weihnachtsmanns hat Oleh Yeniev übernommen. Schon seit dem Jahr 2014 bringt er ukrainischen Soldaten Geschenke - diesmal in den Osten des von Russland überfallenen Landes.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

In der ukrainischen Armee fehlen neue Soldaten für den Einsatz an der Front

Ukraine: Vivienne Mort spielt für die Soldaten an der Front

Pause für Frontsoldaten in Aussicht: Selenskyj will Demobilisierung ermöglichen