Nawalnys Mutter durfte Leiche sehen: Kreml drängt auf geheime Beerdigung

Die Mutter von Kreml-Kritiker Nawalny durfte offenbar die Leiche ihres Sohnes sehen
Die Mutter von Kreml-Kritiker Nawalny durfte offenbar die Leiche ihres Sohnes sehen Copyright Dmitri Lovetsky/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Russlands durfte die Mutter von Alexei Nawalny jetzt doch die Leiche ihres Sohnes sehen. Gleichzeitig berichtet sie vom Druck der Behörden wegen der Beerdigung des Kreml-Kritikers.

WERBUNG

Die Mutter von Kreml-Kritiker Alexi Nawalny durfte in Russland nun doch die Leiche ihres Sohnes sehen - eine Woche nach dem plötzlichen Tod des Kreml-Kritikers in einer Strafkolonie in Sibirien. Dafür war sie am Mittwoch zum zweiten Mal in die arktische Region gereist.

An diesem Donnerstag berichtet Ljudmila Nawalnaja in einem Video, sie werde bedroht und "erpresst", da sie sich weigere, den Sohn wie von den Behörden gefordert zu bestatten. Die Mutter erklärt, die Behörden stellten Bedingungen für die Beerdigung ihres Sohnes, einschließlich Ort, Zeit und Art der Trauerfeier.

Mutter von Alexei Nawalny in neuem Video
Mutter von Alexei Nawalny in neuem VideoDmitri Lovetsky/Copyright 2024 The AP. All rights reserved

Heimliche Beerdigung gefordert

"Sie erpressen mich, sie stellen Bedingungen, wo, wann und wie mein Sohn beerdigt werden soll", sagte Nawalnaja. "Sie wollen, dass ich es heimlich und ohne Zeremonie mache."

Und weiter: "Sie wollen mich an den Rand des Friedhofs zu einem neuen Grab bringen und sagen: 'Hier liegt dein Sohn.'"

Der 47-Jährige war nach offiziellen Angaben im Hof der Strafkolonie plötzlich zusammengebrochen. Zahlreiche Russland-Experten gehen davon aus, dass der russische Präsident Wladimir Putin die Ermordung des Oppositionellen angeordnet hat.

Die Witwe von Alexei Nawalny hat in Brüssel angekündigt, dass sie die Arbeit ihres Mannes fortsetzen wolle.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nawalnys Leiche an seine Mutter übergeben

Hochwasser in Russland und Kasachstan: Über 100.000 Menschen evakuiert

108 Dollar Entschädigung: Hunderte protestieren nach Flut in Orsk