Barcelona: Künstliche Intellligenz im Rampenlicht der Mobilfunkmesse

Die jährliche Mobilfunkmesse (MWC) hat begonnen. Die viertägige Veranstaltung findet in Barcelona statt und ist die weltweit größte Messe der Mobilfunktechnologiebranche.
Die jährliche Mobilfunkmesse (MWC) hat begonnen. Die viertägige Veranstaltung findet in Barcelona statt und ist die weltweit größte Messe der Mobilfunktechnologiebranche. Copyright Pau Venteo/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von Diana ResnikChristina Giner
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die diesjährige Mobilfunkmesse in Barcelona hat viel zu bieten. Der Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Künstliche Intelligenz. Langweilig wird es nicht. Euronews hat einige Eindrücke gesammelt.

WERBUNG

Die jährliche Mobilfunkmesse (MWC) hat begonnen. Die viertägige Veranstaltung findet jährlich in einem riesigen Konferenzzentrum in Barcelona statt und ist die weltweit größte und einflussreichste Messe der Mobilfunktechnologiebranche.

Euronews-Korrespondentin Christina Giner berichtete von ihren Eindrücken: "Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt der MWC auf Künstlicher Intelligenz (KI) und wie sie unser Leben verändert. Die KI ist nicht nur in unseren Mobilgeräten integriert, sondern auch in vielen anderen Gegenständen, wie zum Beispiel in diesem Roboterhund, der mit Menschen interagieren, Fotos machen und unsere Stimme erkennen kann." Auf X, ehemals Twitter, teilten die Veranstalter Eindrücke vom ersten Tag der Messe. 

Tech-Giganten aus China sind auf der Mobilfunkmesse in Barcelona stark repräsentiert. Das chinesische Tech-Unternehmen Lenovo stellte einen Laptop vor, der mit seinem transparenten Bildschirm die Realität erweitert. Das Gerät wird in absehbarer Zeit aber wohl nicht auf den Markt kommen. Auf X teilte das Unternehmen ihr Konzept für das transparente ThinkBook. 

Die chinesische Firma Lenovo stellte ihren innovativen Laptop mit einem transparenten Bildschirm vor.

Auch der führende globale Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologie, Huawei, ist schon seit Jahren auf der Mobilfunkmesse in Barcelona vertreten. Derzeit baut das chinesische Unternehmen eine Fabrik in Frankreich.

Tony Jin, Vizepräsident von Huawei für Europa sagte: "Der Bau ist bereits im Gange und wird es uns ermöglichen, für unsere Kunden eine sehr starke, dauerhafte Lieferkette in Europa aufzubauen. Europa ist und bleibt der wichtigste Markt für das Unternehmen. Trotz des Drucks und der Herausforderungen wird das Unternehmen weiter in Europa investieren".

Auf der Mobilfunkmesse werden mehr als 100.000 Besucher erwartet. 2.700 Aussteller aus aller Welt nehmen daran teil. Darunter auch Samsung, Nokia, Ericsson, Google, Apple und Microsoft. Die Veranstaltung endet am 29. Februar.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kann Europa schnell elektrifizieren, um seine Energie- und Klimaziele zu erreichen?

Krankheit X: Kann Künstliche Intelligenz künftige Pandemien verhindern?

Kann Künstliche Intelligenz unsere Lebenserwartung einschätzen?