EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Ausgrabungen in Pompeji: Archäologen entdecken spektakulären schwarzen Festsaal

Bei Ausgrabungen in der vom Vesuv verschütteten antiken Stadt Pompej haben Archäologen einen einzigartigen Bankettsaal freigelegt.
Bei Ausgrabungen in der vom Vesuv verschütteten antiken Stadt Pompej haben Archäologen einen einzigartigen Bankettsaal freigelegt. Copyright Ministero della Cultura - Italia
Copyright Ministero della Cultura - Italia
Von Diana Resnik mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei Ausgrabungen in der antiken Stadt Pompeji sind Archäologen auf einen einzigartigen Festsaal gestoßen. "Die Wände wurden schwarz gestrichen" und mit antiken Fresken mythologischer Figuren geschmückt, die beim Lichtflackern zum Leben erweckt wurden.

WERBUNG

Bei Ausgrabungen in der vom Vesuv verschütteten antiken Stadt Pompeji haben Archäologen einen einzigartigen Bankettsaal freigelegt. Dessen Wände sind schwarz bemalt und mit antiken Fresken mythologischer Figuren aus dem Trojanischen Krieg dekoriert. 

Pompeji liegt in der Region Neapel.

"Atemberaubende neue Malerien in der antiken Stadt"

Der archäologische Park von Pompeji sprach auf X von "Atemberaubenden neuen Malereien." 

Der Festsaal wurde nach Sonnenuntergang zu geselligen Festessen genutzt. Experten zufolge sollten die Abbildungen die Gäste unterhalten und zu lebhaften Gesprächen anregen.

Das flackernde Licht der Lampen erweckte die Bilder zum Leben.
Gabriel Zuchtriegel
Direktor des Archäologischen Parks Pompeji

"Die Wände wurden schwarz gestrichen, um zu verhindern, dass der Rauch der Öllampen an den Wänden zu sehen ist",  erklärte Gabriel Zuchtriegel, Direktor des Archäologischen Parks Pompeji. "

"Die Menschen trafen sich nach Sonnenuntergang, um gemeinsam zu essen. Das flackernde Licht der Lampen erweckte die Bilder zum Leben."

Die Figuren zeigen mythische Gestalten aus dem Trojanischen Krieg

Da die Vulkanasche sie seit dem Ausbruch im Jahr 79 bedeckte, sind die Wandmalereien besonders gut erhalten. Die Figuren auf den Wänden des fünfzehn mal sechs Meter großen Saals zeigen mythische Gestalten, aus Homers Ilias und erzählen die Geschichte des Trojanischen Kriegs. 

Zu sehen sind zum Beispiel Paris, Sohn des Trojanischen Königs, und Helena, Ehefrau des Königs der griechischen Stadt Sparta, deren Entführung den zehnjährigen Trojanischen Krieg auslöste. 

Die Archäologen haben einen neuen Fokus

Der Saal mit Mosaikfußboden öffnet sich zu einem Innenhof in der Nähe einer Treppe, die in den ersten Stock des Hauses führt, so der Park Pompej in einer Pressemitteilung. Ausgrabungen in Pompeji haben sich in letzter Zeit auf Bereiche der Stadt konzentriert, in denen die Mittelschicht und die Bediensteten lebten. Frühere Ausgrabungen waren hingegen auf kunstvoll verzierte Villen der Oberschicht Pompejis ausgerichtet.

Der archäologische Park Pompeji gehört zum UNESCO-Welterbe und ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen Italiens.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Archäologen finden in Pompeji fast vollständig erhaltene Wohnräume

Archäologen entdecken spektakuläres Grab in Pompeji

Touristen entdecken neue Kinderzeichnungen von Gladiatoren in Pompeji bei Neapel in Italien