EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Goldman Sachs: Ölpreis kann bis auf 20 Dollar fallen

Goldman Sachs: Ölpreis kann bis auf 20 Dollar fallen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Analysten der Investmentbank Goldman Sachs rechnen mit dauerhaft billigem Öl. Sie haben ihre Preisprognose für das kommende Jahr kräftig gesenkt. Sie

WERBUNG

Analysten der Investmentbank Goldman Sachs rechnen mit dauerhaft billigem Öl. Sie haben ihre Preisprognose für das kommende Jahr kräftig gesenkt.

Sie setzen den Preis für die US-Referenzsorte WTI 2016 bei 45 US-Dollar pro Fass an – bisher 57 Dollar. Die Prognose für die Nordseesorte Brent wurde von 62 auf 49,50 Dollar zurückgenommen.

“Auf dem Ölmarkt herrscht ein noch größeres Überangebot als wir erwartet haben”, so die Analyse der Investmentbank (laut Bloomberg). Sollten die Förderländer die Produktion nicht drosseln, könne der Preis sogar bis auf 20 Dollar pro Fass fallen.

Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hatte es im Frühjahr aufgegeben, durch Förderkürzungen den Ölpreis auf einem hohen Niveau zu halten. Sie geht nicht mehr davon aus, dass die Preise in diesem Jahr deutlich steigen werden.

Gründe seien vor allem das üppige Angebot und die fallende Nachfrage in China, heißt es.

Ursprünglich hatte die Opec-Länder erwartet, dass sich der Ölpreis bis zum Jahresende wieder auf 70 bis 80 Dollar erholt.

su mit Reuters

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Könnten Mangan-Batterien die Hauptantriebskraft auf dem Markt für Elektrofahrzeuge werden?

Europawahlen 2024: Herausforderungen für Europas Banken

Europäische Zentralbank senkt Zinsen entsprechend den Markterwartungen