Coronavirus: Von der Leyen stellt Krisenteam zusammen

Ursula von der Leyen bei der Vorstellung der EU-Maßnahmen auf das Coronavirus
Ursula von der Leyen bei der Vorstellung der EU-Maßnahmen auf das Coronavirus Copyright Euronews
Von Stefan Grobe
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Fünf EU-Kommissare sollen in der Coronovirus-Task Force die Arbeit auf europäischer Ebene und mit den Mitgliedstaaten koordinieren

WERBUNG

Ein Team von Kommissaren soll die Maßnahmen der EU in Sachen Coronavirus koordinieren.

Der Risikograd wurde europaweit inzwischen von "gemäßigt" auf "gemäßigt bis hoch" angehoben.

Man stehe vor einer komplexen Situation, so Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

Diese erfordere schnelles Handeln und größte Koordinierung auf allen Ebenen und in allen Bereichen, europäisch wie national.

Das Team besteht aus den Kommissaren, die für Gesundheit, Verkehr, Krisenmanagement, Grenzen und Wirtschaft zuständig sind.

Bislang gibt es in der EU mindestens 2000 Infektionsfälle. Mindestens 38 Menschen starben an dem Virus.

Weltweit wurden 89.000 Menschen infiziert, die Zahl der Todesfälle liegt bei rund 3000.

Unterdesesn warnte die OECD vor den wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung.

Das globale Wachstum könne um einen halbe n Prozentpunkt geringer ausfallen.

Der Eurozone drohe eine Rezession.

SOT: Paolo Gentilloni - EU Economy Commissioner

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentilloni erklärte, Europa werde wenn nötig alle politischen Möglichkeiten zur Stützung des Wachstums nutzen.

Gegenwärtig gibt es noch nationale Maßnahmen. Doch sollen diese auf EU-Ebene koordiniert werden, um die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

WHO-Generaldirektor warnt: "Wir befinden uns auf unbekanntem Gebiet"

Coronavirus: Spahn betont Bedeutung der Ausbreitungsgeschwindigkeit

Leere Supermarkt-Regale: Viele horten Nudeln, Mehl und Mineralwasser