EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Mailand, eine der am stärksten verschmutzten Städte Europas, will Autos aus ihrem Zentrum verbannen

Mailand ist eine der am stärksten verschmutzten Städte in Europa.
Mailand ist eine der am stärksten verschmutzten Städte in Europa. Copyright CJ Toscano
Copyright CJ Toscano
Von Rebecca Ann Hughes
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Die Schadstoffkonzentration in der Luft von Mailand ist fast viermal so hoch wie der zulässige Wert.

WERBUNG

Mailand, eine der verkehrsreichsten Städte Italiens, überlegt, Autos aus dem Stadtzentrum zu verbannen.

Bürgermeister Giuseppe Sala will die Umweltverschmutzung in der verkehrsreichen 1,4-Millionen-Metropole verringern und hat angekündigt, dass entsprechende Maßnahmen folgen würden.

Wenn er grünes Licht erhält, soll die Maßnahme 2024 in Kraft treten.

Wenn es kommt, werden die Behörden Überwachungskameras einsetzen, um das Verbot durchzusetzen.

Mailand ist eine der am stärksten verschmutzten Städte in Europa

Mailand ist eine der am stärksten verschmutzten Städte in Europa. Die schlechte Luftqualität ist auf die Menge der Feinstaubpartikel zurückzuführen, die ein Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen.

Der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als unbedenklich eingestufte Höchstwert liegt bei einem langfristigen Durchschnitt von höchstens 5 μg/m3 (Mikrogramm pro Kubikmeter).

In Mailand liegt der Wert mit 19,7 μg/m3 fast viermal so hoch wie der sichere Wert.

Mailand will Autos aus dem Stadtzentrum verbannen

Um die gefährlichen Emissionswerte in den Griff zu bekommen, haben die Mailänder Behörden ein Verbot des Individualverkehrs im Stadtzentrum vorgeschlagen.

"Es ist eine kleine Sache, aber gleichzeitig eine historische Sache", sagte Bürgermeister Sala während eines Festivals zur Förderung der Nachhaltigkeit letzte Woche.

Um das Verbot durchzusetzen, werden entlang des Corso Venezia Kameras installiert, die den Verkehr aufzeichnen und die Einfahrt für Privatfahrzeuge verhindern.

Von dem Verbot ausgenommen sind Anwohner mit einer Garage, Personen, die einen Parkplatz nutzen, Taxis und öffentliche Verkehrsmittel.

Diejenigen, die den Bereich unbefugt betreten, müssen mit einer Geldstrafe rechnen, deren Höhe der Bürgermeister jedoch nicht nannte.

Die Maßnahme wird einige der belebtesten Gegenden Mailands fußgängerfreundlicher machen, darunter das elegante Mode-Quadrilatero, wo sich viele der berühmten Boutiquen der Stadt befinden.

"Wir müssen, wie Mailand, Pioniere sein und den Mut und den gesunden Menschenverstand haben, etwas zu tun", sagte Sala vor Reportern auf einem Festival zum Klimawandel.

"Ich bin kein Gegner des Kapitalismus, aber ehrlich gesagt kann die Parade von Superautos im Zentrum, die dann nicht mehr geparkt werden können, nicht weitergehen", fügte er hinzu.

WERBUNG

Der Bürgermeister deutete auch an, dass weitere Reformen dieser Art folgen würden.

Er sagte, viele der Modehäuser in dem Gebiet, in dem das Verbot durchgesetzt werden soll, unterstützten seinen Vorschlag und schlugen sogar vor, die Zone zur Fußgängerzone zu machen.

Mailänder Fahrverbot wird als "Absurdität" kritisiert

Doch nicht alle sind für die Reform. Zusätzlich zu den Verkehrsbeschränkungen in weiten Teilen der Stadt "lanciert Sala nun die Idee eines Mailands, in dem ab 2024 keine Autos mehr verkehren können", kritisierte der Bürgermeister der Vorstadtgemeinde Sesto San Giovanni, Roberto Di Stefano.

Er fügte hinzu, die Maßnahme sei "eine Absurdität, die nicht nur die Mailänder:innen bestraft, sondern alle Bürgerinnen und Bürger der Außenbezirke, die gezwungen sind, jeden Tag zu pendeln."

WERBUNG

Stockholm verbannt Autos aus dem Stadtzentrum

Mailand ist nicht die erste europäische Stadt, die ein Autoverbot in Erwägung zieht. Anfang dieses Monats kündigte Stockholm Pläne an, Benzin- und Dieselautos die Einfahrt ins Stadtzentrum zu verwehren.

Mit dieser Maßnahme hofft man, die Emissionen zu senken und die Umweltverschmutzung zu verringern. Die neuen Regeln werden am 31. Dezember 2024 in Kraft treten.

Auch Paris will im Vorfeld der Olympischen Spiele Anfang 2024 den Individualverkehr aus dem historischen Zentrum verbannen.

Dadurch könnten täglich bis zu 100 000 Autos von den Straßen der französischen Hauptstadt verschwinden.

WERBUNG
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Alptraum für Autofahrer - Utrechts Verkehrspolitik kennt nur Fahrräder

Berlin autofrei? Mehr als nur ein Traum!

Wann endet die Hitzewelle in Europa? Experten prognostizieren Enddatum und mögliche Stürme danach