Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

73. Sommer-Festival in Dubrovnik beginnt mit Tribut an die Ukraine

Die Open-Air-Fläche vo der Sankt-Blasius-Kirche in Dubrovnik
Die Open-Air-Fläche vo der Sankt-Blasius-Kirche in Dubrovnik   -   Copyright  HRHRTV
Von Euronews

Nach zwei Jahren Coronapause ist das Sommer-Festival in Dubrovnik feierlich wiedereröffnet worden. Auf dem Programm stehen Dutzende kulturelle Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater und Oper, viele davon mitten in der historischen Altstadt.

Die künstlerische Leiterin Dora Ruždjak Podolski war ergriffen von der Atmosphäre: "Die Eröffnungsveranstaltung war für mich besonders bewegend. Für mich persönlich war es eine der schönsten Eröffnungen überhaupt, denn es war nicht nur bloß eine Eröffnung, sondern sie hatte ihre eigene wunderbare Pointe."

Höhepunkt: Der ukrainische Auftritt

Den Auftakt auf der Freiluftfläche vor der Sankt-Blasius-Kirche machten Auszüge aus verschiedenen Opern, darunter Verdi's Aida.

Dazu sagte Dora Ruždjak Podolski: "Die Arie aus Aida "O patria mia", die so schön gesungen wurde, und der Gastauftritt unserer wunderbaren ukrainischen Künstler, die mit so viel Gefühl schöne Verse vortrugen, waren kostbar."

Ausweichend vom traditionellen Protokoll wurde die Hymne an die Freiheit von zwei ukrainischen Künstlerinnen dargeboten, um die Verbundenheit mit der Ukraine zu unterstreichen. Auch der dänische Botschafter in Kroatien zeigte sich bei seinem Premierenbesuch des Festivals begeistert:

Den stimmungsvollen Abschluss des Eröffnungsabends bildete das Hissen der Freiheitsflagge. Das Sommer-Festival läuft bis zum 25. August an insgesamt 18 Veranstaltungsorten.