Tinder: Jetzt können auch Freunde und Familie beim Matchmaking-Prozess mitmischen

Freunde und Familie können jetzt Matches auf Tinder empfehlen
Freunde und Familie können jetzt Matches auf Tinder empfehlen Copyright prathanchorruangsak @canva
Von Katy Dartford
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Die Nutzer:innen der Dating-App können jetzt noch sozialer werden, indem sie mögliche Matches anderen zeigen und deren Meinungen und Empfehlungen einholen.

WERBUNG

Tinder hat eine neue Funktion eingeführt, die es Freunden und Familienmitgliedern von Swipern ermöglicht, potenzielle Partner zu empfehlen.

Die Matchmaker-Funktion der Dating-App ermöglicht es Nutzer:innen, anderen für 24 Stunden Zugang zu ihren Konten zu gewähren, damit sie Likes vorschlagen können.

Die Funktion, die von Tinder als "Mannschaftssport" beschrieben wird, ermöglicht es Nutzer:innen, eine Gruppe von Personen auszuwählen, denen Profile geschickt werden, die sie durchscrollen und ihre Meinung abgeben können. Sie können niemanden ablehnen, aber sie können Empfehlungen abgeben.

Sobald die Zeit abgelaufen ist, können Tinder-Nutzer:innen die von ihren Matchmakern empfohlenen Profile durchsehen, bevor sie ihre endgültige Entscheidung treffen.

Maß für Maß? Wer braucht schon Biergläser, wenn man gute Freunde hat?
Maß für Maß? Wer braucht schon Biergläser, wenn man gute Freunde hat?sydaproductions @canva

Tinder wurde im September 2012 eingeführt und hat seitdem die Online-Dating-Landschaft radikal verändert. Das Tabu, online nach einer Beziehung zu suchen, ist längst gefallen, und die App bietet Optionen für alle, von monogamen über offene Beziehungen bis hin zu Langzeit- und Kurzzeitbeziehungen oder solchen, die sich noch in der Findungsphase befinden.

Matchmaking durch Freunde und Familie ist in vielen Gemeinschaften üblich, und Freunde teilen ihre Swipes, wenn sie im wirklichen Leben zusammen sind, oder lassen sogar ihre Partner das Swipen übernehmen, daher ist dieses Update vielleicht keine Überraschung.

"Seit Jahren bitten Singles ihre Freunde, ihnen bei der Suche nach ihrem nächsten Match auf Tinder zu helfen, und jetzt machen wir das mit dem Tinder Matchmaker ganz einfach", sagt Melissa Hobley, Chief Marketing Officer bei Tinder.

In jüngster Zeit hat die Popularität von Swiping-basierten Dating-Apps allerdings abgenommen. Laut der Fachzeitschrift TechCrunch wenden sich jüngere Nutzer:innen, insbesondere die Generation Z, zur Freundschaftssuche und Kontaktaufnahme eher an traditionelle soziale Medien wie Instagram.

Zudem sind Apps wie Bumble, BFF und Meetup zu beliebten Möglichkeiten geworden, platonische Beziehungen aufzubauen.

Die Vertrautheit der Gen Z mit Plattformen wie TikTok wird nun von Start-ups wie Candid, Ditto, IRLY und Snack getestet, die Video nutzen, um Dating-Apps in "dynamischere und authentischere Erfahrungen" zu verwandeln.

Welches sind die beliebtesten Dating-Apps in Europa?

Während einige Websites den Ruf haben, Kontakte zu knüpfen, zielen andere darauf ab, Beziehungen zu ermöglichen. Mit der Ausweitung des Marktes für Dating-Apps steigen auch die Möglichkeiten, dies quasi maßgeschneidert zu tun.

Wonach suchen die Menschen in Europa jetzt bei einer Dating-App?

Sondierung aller Optionen auf dem Tisch und online
Sondierung aller Optionen auf dem Tisch und onlineView Apart @canva

Laut apptweak.com ist Tinder eine der drei beliebtesten Dating-Apps in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien.

Bumble und Badoo waren die nächsten meist heruntergeladenen Apps zwischen dem 8. August 2021 und Februar 2022.

Dem Bericht zufolge ist Bumble zwar die andere führende App in Nordamerika, gehört aber nicht zu den beliebtesten Apps in Europa.

Stattdessen führte Badoo die Charts in Frankreich, Spanien und Italien an.

Badoo, das Teil des Bumble-Imperiums ist, wurde 2006 in Moskau gegründet. Es richtet sich an ein jüngeres Publikum für Freundschaften, Beziehungen und zwangloses Dating und verfügt über viele spezielle Funktionen wie Videochat-Profilbesuche, Likes, Bewertungen und das Versenden eines Songs.

Bumble, das 2014 eingeführt wurde, ermöglicht es Frauen, den ersten Kontakt mit passenden Männern herzustellen (bei heterosexuellen Matches). Es ist auch für Menschen gedacht, die eher neue Freundschaften als lockere Beziehungen suchen.

WERBUNG

Im Vereinigten Königreich erreichte Hinge, das sich eher auf Beziehungen als auf Bekanntschaften konzentriert und Nutzer:innen mit Personen zusammenbringt, mit denen sie Facebook-Freunde teilen, die ersten drei Plätze.

In Deutschland und Italien gehört Lovoo zu den beliebtesten Apps. Die in Deutschland ansässige App zielt darauf ab, Menschen auf der Grundlage ihrer Persönlichkeit und ihres Standorts zusammenzubringen, damit sie Gleichgesinnte in ihrer Umgebung treffen können.

Ebenfalls sehr beliebt sind zwei französische Dating-Apps: "Happn", die Nutzer mit Menschen zusammenbringt, mit denen sie sich schon einmal getroffen haben, und Meetic, eine kostenpflichtige App, die für langfristige Beziehungen und nicht zum Kennenlernen gedacht ist.

Meetic war die am schnellsten wachsende App im Monat Januar 2022. In Frankreich schaffte es die App nicht unter die drei meistgeladenen Apps, wohl aber in Spanien zwischen dem 8. August 2021 und Februar 2022.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Türkei: Mensch und Tier dank sozialer Medien und unermüdlichem Einsatz der Helfer wiedervereint

Wie soziale Medien das Reisen verändern

Enkel des Hermès-Gründers will Gärtner adoptieren, um Milliardenvermögen zu vererben