EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Rom blockiert Verlängerung der EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Rom blockiert Verlängerung der EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Italien hat die Entscheidung über eine Verlängerung der EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland blockiert. Die EU-Botschafter der 28 Mitgliedsländer

WERBUNG

Italien hat die Entscheidung über eine Verlängerung der EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland blockiert.

Die EU-Botschafter der 28 Mitgliedsländer hätten sich für die Verlängerung aussprechen können, nachdem die Staats- und Regierungschefs im November am Rande des G20-Treffens in der Türkei einen entsprechenden Beschluss gefasst hatten.

Die im Juli 2014 wegen des russischen Vorgehens in der Ukraine verhängten Sanktionen gelten bis Ende Januar 2016. Damit sie nicht auslaufen, müssen sie verlängert werden.

Diplomaten schlossen eine Einigung der EU-Botschafter noch an diesem Donnerstag nicht aus. Die Blockadehaltung der italienischen Regierung könnte mit dem ebenfalls für Donnerstag geplanten Besuch des russischen Außenministers Sergej Lawrow in Rom in Zusammenhang stehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Putin beendet seinen Österreich-Besuch mit Kunst

Roberta Metsola als Präsidentin des Europäischen Parlaments wiedergewählt

Neue Legislaturperiode: Viele junge Abgeordnete ziehen ins Straßburger Parlament ein