Chodorkowski für den Dialog zwischen Europa und Russland

Chodorkowski für den Dialog zwischen Europa und Russland
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der russische Dissident Michail Chodorkowski spricht sich für den Dialog zwischen der EU und Russland aus.

WERBUNG

Der russische Dissident Michail Chodorkowski spricht sich für den Dialog zwischen der EU und Russland aus.

Die Beziehungen zwischen Brüssel und Moskau waren Thema einer Diskussionsveranstaltung im Europäischen Parlament, an der auch der frühere Oligarch Chodorkowski teilnahm.

“Die Bürger Russlands lehnen die isolationistische und militaristische Politik der Moskauer Führung ab”, sagte Chodorkowski. “70 Prozent der Bevölkerung wollen die rasche Wiederherstellung der Beziehungen zu Europa. Auf der Ebene des Kremls, wo es nur darum geht, einen Machtwechsel zu verhindern, wird das nicht möglich sein. Auf der Ebene der zivilen Gesellschaft ist diese Wiederherstellung nicht nur möglich sondern auch dringend nötig.”

Zu der Veranstaltung in Brüssel hatten die Liberalen gemeinsam mit der von Chodorkowski gegründeten Stiftung Offenes Russland geladen. “Wladimir Putin ist nicht Russland”, unterstrich der Chef der Liberalen im Europaparlament, Guy Verhofstadt. “Trotz aller Schwierigkeiten, die wir mit Putin haben, brauchen wir enge Beziehungen zu Russland.”

Offenes Russland konstituierte sich vor wenigen Tagen in Helsinki als Bewegung.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

46 Milliarden Schadenersatz für Yukos-Aktionäre

Die Woche in Europa - Entscheidungen zu Klima, Transparenz und Migration

Russiagate: Belgien ermittelt gegen russisches Propagandanetzwerk