EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Radikale Waldschützerin: Shiva im Hambacher Forst

Radikale Waldschützerin: Shiva im Hambacher Forst
Copyright 
Von Hans von der Brelie
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die junge Frau kämpft gegen die von RWE geplante Abholzung des Waldes.

Shiva glaubt nicht, dass unsere Demokratie gut funktioniert. Sie will mehr Mitsprache, fordert echte Mitbestimmung. Deshalb lebt sie seit Monaten im Hambacher Forst. Die junge Frau will unerkannt bleiben, erklärt aber bereitwillig, warum sie sich an den Protesten beteiligt:

"RWE ist ein großer Energiekonzern, der viel Geld hat. Der hat die Kohle und will die Kohle. Es ist gegen das Gesetz, was wir hier tun. Es ist nach dem Grundgesetz ein Kampf mit illegalen Mitteln. Das Gelände, auf dem wir sitzen, gehört RWE. Die haben dieses Gebiet, das als Naturschutzgebiet erklärt werden müsste, aufgekauft. Beschädigt man einen Bagger, kann man eine ähnliche Strafe bekommen, wie wenn man einen Menschen angreift. Ich finde, das sollte ganz klar getrennt werden, denn das sind verdammt noch mal nur Baumaschinen. Aber Gewalt gegenüber anderen Lebewesen oder Menschen würde von mir nie ausgehen."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Vor der Räumung des Hambacher Forst: Shiva hat Angst

Polizei gegen Baumlager im Hambacher Forst - 10 Fotos

Hat Frankreich aus den Terroranschlägen von 2015 seine Lehren gezogen?