EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Dieselgate und kein Ende - Volkswagen droht erneute Justizschlappe

Dieselgate und kein Ende - Volkswagen droht erneute Justizschlappe
Copyright MICHAEL PROBST/AP
Copyright MICHAEL PROBST/AP
Von Stefan GrobeChristopher Pitchers
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Rechtsstreit um mutmaßlich vertragswidrige Abschalteinrichtungen droht VW eine Schlappe vor dem Europäischen Gerichtshof. In einem Gutachten des obersten europäischen Gerichts heißt es, dass sogenannte Thermofenster eine rechts- und somit vertragswidrige Abschalteinrichtung darstellen können.

WERBUNG

Im Rechtsstreit um mutmaßlich vertragswidrige Abschalteinrichtungen droht Volkswagen eine Schlappe vor dem Europäischen Gerichtshof.

In einem Gutachten des obersten europäischen Gerichts heißt es, dass sogenannte Thermofenster eine rechts- und somit vertragswidrige Abschalteinrichtung darstellen können.

Nach Angaben des Gerichts ließ die Software höhere Stickoxid-Emissionen zu, wenn es kälter als 15 beziehungsweise wärmer als 33 Grad Celsius war oder das Auto in mehr als 1000 Höhenmetern gefahren wurde.

Die Richter am Europäischen Gerichtshof sind nicht an die Gutachten gebunden, folgen ihnen aber häufig. Mit einem Urteil ist in den kommenden Monaten zu rechnen.

VW hatte argumentiert, dass die strittigen Thermofenster dem Schutz des Fahrzeugs dienen.

Dieser Argumentation setzt das Gutachten nun enge Grenzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ex-Audi-Chef Stadler kündigt Geständnis im Dieselskandal an

Geht doch: VW elektrifiziert griechische Insel (mit)

BGH-Urteil: VW muss auch Kreditkosten erstatten