EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Legends of Space: Philae landet auf dem Kometen

Legends of Space: Philae landet auf dem Kometen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Eines der jüngsten Weltraumabenteuer, die zur Legende geworden sind, ist das Rosetta-Projekt. Das Landemodul von Rosetta mit Namen Philae setzte mit seinen grazilen Beinchen am 12. November 2014 auf den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko auf. Es war die erste sanfte Landung auf einem Kometen überhaupt. Wir haben die schönsten Erinnerungen zusammengetragen.

Matt Taylor, Rosetta-Wissenschaftler:
Im November 2014 mussten wir das Landemodul Philae auf der Oberfläche des Kometen landen. Das war etwas völlig Neues. Anfang des Jahres wussten wir noch nichteinmal, wie der Komet aussieht. Und noch im selben Jahr mussten wir einen 100 Kilo schweren Landeroboter auf der Oberfläche platzieren. Ich habe ständig geglaubt, dass es völlig schiefgeht. Die Anspannung beim Rosetta-Projekt war unglaublich hoch.

Gerhard Schwehm, ehemaliger Missionsmanager:
Wir waren erfreut und erleichtert. Gut, ein paar Minuten später haben meine Freunde mir gesagt, dass die Sonde immer noch herumhüpft. Aber sie war auf der Oberfläche des Kometen, das war das eigentlich Wichtige für mich. Wir haben sie dort heruntergebracht!

Roger-Maurice Bonnet, ehemaliger wissenschaftlicher Leiter bei der ESA:
Es war ein Moment so großer Freude. Wir haben uns umarmt, es gab keine Hierarchie mehr. Es war der Sieg der Menschheit über ein mythisches Objekt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Besuch aus dem All: Der Komet "Nishimura" schaut rund alle 400 Jahre vorbei

Komet Neowise oder C/2020 F3 bis 23. Juli am Nachthimmel zu sehen

Weltraumschrott: viel Müll, viele Ideen, aber wenig Geld