Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Self-made Ingenieur aus Russland (23) baut eigenes Elektro-Auto

Access to the comments Kommentare
Von Aisling Ní Chúláin  & Euronews
Sebstgebautes Solarfahrzeug eines 23-Jährigen aus Russland
Sebstgebautes Solarfahrzeug eines 23-Jährigen aus Russland   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Nikita Poddubnov ist ein russischer Self-made Ingenieur und der lebende Beweis dafür, dass nicht nur extrem reiche Menschen wie Jeff Bezos und Elon Musk technische Innovationen voranbringen können.

Der 23-jährige Autodidakt aus St. Petersburg hat sein eigenes solarbetriebenes Elektrofahrzeug gebaut - auch wenn sein Prototyp etwas rustikal wirken mag.

Das Vehikel hat einen selbstgebaute Aluminiumrahmen, die Räder von chinesischen Motorrollern und ist an den vier Seiten mit 200-Watt-Panels versehen, die das Fahrzeug bis zu 6 Stunden lang bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h mit Strom versorgen können.

Elektroauto noch lange nicht fertig

"Vor drei Jahren, als ich nach St. Petersburg zog, bekam ich einen Job in einer Firma, die Ladestationen für Elektroautos herstellt, und die Mitarbeiter sind mit Elektroautos gefahren", erklärt Nikita Poddubnov.

"Sie zahlten nichts für den Treibstoff, und ich wollte auch so etwas, also habe ich mich an die Arbeit gemacht".

Poddubnov ist noch dabei, sein Fahrzeug weiter zu entwickeln, er meint, es sei noch lange nicht fertig.

Sein größtes Ziel ist es, das Auto für lange Reisen fahrtüchtig zu machen.

Noch in diesem Jahr will er mit seiner einzigartigen Erfindung von Samara im Osten Russlands aus einen Roadtrip nach China unternehmen.

Mehr über den jungen Ingenieur und sein Projekt erfahren Sie im englischsprachigen Video.

Weitere Quellen • AP