Video

euronews_icons_loading
Olympische Winterspiele von Peking 2022 sind eröffnet

Olympische Winterspiele von Peking 2022 sind eröffnet

Mit einem großen Feuerwerk über dem Stadion in Peking, das auch "Vogelnest" genannt wird - und das einigen noch von den Sommerspielen 2008 in Erinnerung sein dürfte - sind die Olympischen Winterspiele eröffnet worden.

Die 20 Jahre alte Langläuferin Dinigeer Yilamujiang und der 21 Jahre alte Nordische Kombinierer Zhao Jiawen entzündeten das olympische Feuer, das bis zum 20. Februar brennen soll.

Wladimir Putin war zu Gast bei Staatschef Yi Jingping - die USA, Großbritannien und andere Staaten schickten keine Vertreter:innen und sprachen von einem "politischen Boykott". Sie werfen China schwere Menschenrechtsverletzungen vor, unter anderem im Umgang mit der muslimischen Minderheit der Uiguren vor - zu den Uiguren gehört allerdings auch die Langläuferin Yilamujiang.

Frankreichs Sportministerin reist in einigen Tagen nach China, um die Athletinnen und Athleten ihres Landes zu unterstützen.

Doch bis zum 20. Februar finden die sportlichen Wettkämpfe statt - allerdings überschattet von der Corona-Pandemie. Immer mehr Sportlerinnen und Sportler sowie andere aus den Olympiateams oder Journalistinnen und Journalisten sitzen in Quarantäne-Hotels fest, weil sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden.