Video

euronews_icons_loading
Bergungsarbeiten am zerstörten Gebäude

Charkiw: Wohngebäude zerstört - sieben Tote

Der Beschuss sei „nicht gerechtfertigt" und zeige „die Ohnmacht des Angreifers", sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj nach der Zerstörung eines Wohnhauses in Charkiw, das von russischem Beschuss getroffen worden sein soll.

Nach Angaben des örtlichen Zivilschutzes lebten mehr als 30 Menschen in dem Gebäude. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, es habe sieben Tote und 16 Verletzte gegeben.