Ochsenrennen beim Khmer-Festival

Video. Ochsenrennen beim Khmer-Festival

Mit vollen Mägen, gefüllt mit Eiern, Bier und Kokosnusswasser, rennen die geschätzten weißen Ochsen von Nguyen Van Liet unter dem Jubel von Zehntausenden von Zuschauern im vietnamesischen Mekong-Delta vor ihren Rivalen her.

Mit vollen Mägen, gefüllt mit Eiern, Bier und Kokosnusswasser, rennen die geschätzten weißen Ochsen von Nguyen Van Liet unter dem Jubel von Zehntausenden von Zuschauern im vietnamesischen Mekong-Delta vor ihren Rivalen her.

Die Rinder und ihre Besitzer versammelten sich an einem heißen Morgen auf einem schlammigen Feld zum alljährlichen Bay Nui Ochsenrennen - einem Ritual der vietnamesischen Khmer-Minderheit, ethnische Kambodschaner, die hauptsächlich im Süden des Landes leben.

Der Wettbewerb, an dem in diesem Jahr 56 Ochsenpaare teilnehmen, findet in der Provinz An Giang im Rahmen des Sene Dolta-Festes statt, bei dem die Khmer-Gemeinschaft ihrer Vorfahren gedenkt und eine Reihe von Sport- und Kunstveranstaltungen abhält. 

Die Legende sagt, dass das Ochsenrennen einst von Mönchen veranstaltet wurde, um sich bei den Bauern zu bedanken, die ihnen beim Pflügen ihres Bodens vor der neuen Reisernte geholfen haben.