Feuer in der Nähe des Dorfs Kirkis bei Alexandroupolis.

Video. Waldbrände in Griechenland sind die größten in der Geschichte der EU

Der größte Waldbrand Griechenlands in der Nähe der nordostgriechischen Stadt Alexandroupolis ist den sechsten Tag in Folge außer Kontrolle. Die Flammen verschlingen Wälder und Häuser.

Der größte Waldbrand Griechenlands in der Nähe der nordostgriechischen Stadt Alexandroupolis ist den sechsten Tag in Folge außer Kontrolle. Die Flammen verschlingen Wälder und Häuser.

Nach Angaben der EU-Kommission sind die Waldbrände bei Alexandroupolis die größten in der Geschichte der Europäischen Union. Mittlerweile seien mehr als 73.000 Hektar verbrannt, so der Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Janez Lenarcic, auf der Online-Plattform X, ehemals Twitter. Man müsse sich weiter um Prävention bemühen.

In dem Dorf Kirkis wurden mindestens ein Haus und ein Friedhof durch die Brände zerstört. Das Feuer hat Nikos Haus in Schutt und Asche verwandelt. "Es war ein Sommerhaus mit allem drum und dran, mit zwei Kühlschränken, Geschirrspüler, Küchengeräten", sagt er fassungslos. 

Griechische Feuerwehrleute kämpfen gegen Hunderte Brände im Land. In dieser Woche sind bereits 20 Menschen durch Waldbrände ums Leben gekommen. 

Ein weiterer Großbrand wütet am nordwestlichen Stadtrand von Athen und fackelt hier  Häuser ab. Die Flammen sind auf den Parnitha-Nationalpark übergegriffen, eine der letzten Grünflächen in der Nähe der griechischen Hauptstadt.