EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
Nach israelischen Luftangriffen in Deir al-Balah im Gazastreifen
Zuletzt aktualisiert:

Video. Kein sicherer Ort in Gaza: Israels Angriffe in Deir al-Balah

Auch UN-Organisationen schlagen nach den jüngsten Angriffen der israelischen Armee auf Deir al-Bala im Gazastreifen Alarm. Schon seit Wochen beklagen viele Bewohner und Bewohnerinnen von Gaza, es gebe dort keinen sicheren Ort mehr. Denn Israel hatte die Menschen zuvor dazu aufgefordert, nach Deir al-Balah zu fliehen.

Auch UN-Organisationen schlagen nach den jüngsten Angriffen der israelischen Armee auf Deir al-Bala im Gazastreifen Alarm. Schon seit Wochen beklagen viele Bewohner und Bewohnerinnen von Gaza, es gebe dort keinen sicheren Ort mehr. Denn Israel hatte die Menschen zuvor dazu aufgefordert, nach Deir al-Balah zu fliehen.

Das UN-Menschenrechtsbüro in den besetzten palästinensischen Gebieten teilte mit, es sei zutiefst besorgt darüber, dass die israelischen Streitkräfte "das Leben von Zivilisten ernsthaft gefährden, indem sie Bewohner aus verschiedenen Teilen des Mittleren Gazastreifens auffordern, nach Deir el-Balah umzuziehen, während sie weiterhin Luftangriffe auf die Stadt durchführen".

"Das UN-Menschenrechtsbüro hat Berichte erhalten, dass in den letzten zehn Tagen bei vier einzelnen Angriffen in Deir el-Balah mehr als 40 Palästinenser getötet wurden. Es ist klar - wie die UNO wiederholt betont hat - dass es im Gazastreifen keinen sicheren Ort gibt", heißt es in einer Erklärung.

Nach Angaben der palästinensischen Behörden sind mehr als 20.000 Menschen in Gaza seit Oktober 2023 getötet worden. Die Hilfsorganisation Oxfam spricht vom "tödlichsten Konflikt im 21. Jahrhundert".

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG