Eilmeldung

Mit Eiswasser über den Kopf für den guten Zweck

Mit Eiswasser über den Kopf für den guten Zweck
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist nur einer von vielen Promis, die sich dieser Tage Eiswasser über den Kopf schütten. Dann gab er die Herausforderung an den reichsten Mann der Welt Bill Gates weiter. Auch Eddie Vedder von Pearl Jam ließ sich nicht lumpen. Sportler sind ebenfalls mit von der Partie wie etwa Cristiano Ronaldo.

Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Mit ihr sollen Spenden für die Bekämpfung der Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gesammelt werden. Die Regeln sind einfach: Wer die Herausforderung annimmt, muss sich innerhalb von 24 Stunden einen Eimer Eiswasser über den Kopf schütten und drei weitere Kandidaten öffentlich zu benennen. Wenn diese nicht mitmachen, sollen 100 Dollar an eine Stiftung zur ALS-Bekämpfung gespendet werden. Die meisten Promis tun beides: Eiswasserdusche und Spenden. Auf die Art und Weise sind schon über 13 Millionen US-Dollar (zehn Millionen Euro) zusammengekommen. US-Präsident Barack Obama lehnte die Eiswasserdusche ab, spendete aber. Was Kanzlerin Merkel tun wird, die von Ex-Handballer Stefan Kretzschmar nominiert wurde, war noch offen.

.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.