Afghanistan: Mindestens 19 Tote bei Taliban-Anschlägen

Afghanistan: Mindestens 19 Tote bei Taliban-Anschlägen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In Afghanistan nehmen die blutigen Anschläge kein Ende: Die Taliban bekannten sich zu dem jüngsten Attentat auf einen Bus in der Hauptstadt Kabul

WERBUNG

In Afghanistan nehmen die blutigen Anschläge kein Ende: Die Taliban bekannten sich zu dem jüngsten Attentat auf einen Bus in der Hauptstadt Kabul. Polizeiangaben zufolge starben mindestens sechs Soldaten. Die mindestens 17 Verletzten seien laut Gesundheitsministerium größtenteils Zivilisten.

Ebenfalls in Kabul hatten Extremisten am Morgen einen hochrangigen Mitarbeiter des Obersten Gerichtshofes erschossen. Die Taliban bekannten sich auch zu diesem Anschlag. In der südlichen Provinz Helmand erschossen die Extremisten laut Polizei zwölf Minenräumer.

Das Attentat war das blutigste in einer Reihe von Angriffen der vergangenen Tage. Erst am Donnerstag wurde bei einem Selbstmordanschlag in einer Schule in Kabul ein deutscher Mitarbeiter einer Hilfsorganisation getötet. In den vergangenen Monaten haben die Attacken der Extremisten auf Regierungsbeamte, Sicherheitskräfte und auch Nato Soldaten zugenommen. Zum Jahresende läuft der Nato-Kampfeinsatz in Afghanistan aus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

20 Jahre Haft: Zwei afghanische Guatanamo-Häftlinge kommen frei

Wieder schweres Erdbeben in Afghanistan: Erneut Provinz Herat betroffen

Mindestens 2.400 Tote: Prekäre Lage im Nordwesten Afghanistans