Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Thailand: Yingluck Shinawatra wegen verletzter Sorgfaltspflicht vor Gericht

Thailand: Yingluck Shinawatra wegen verletzter Sorgfaltspflicht vor Gericht
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die thailändische Staatsanwaltschaft hat die ehemalige Premierministerin Yingluck Shinawatra angeklagt. Sie wirft der Politikerin vor, ihre Sorgfaltspflicht verletzt und dem Staat mit einem Reissubventionsprogramm einen Schaden von mehreren Milliarden US-Dollar beschert zu haben.

Im Falle eines Schuldspruchs drohen Shinawatra bis zu zehn Jahr Haft.

Die ehemalige Premierministerin war im vergangen Mai nach monatelangen Protesten der bürgerlichen Opposition bei einem Militärcoup abgesetzt worden.

Auch das Reissubventionsprogramm war Gegenstand der Proteste. Die Oppositionellen warfen der Regierung Populismus und Veruntreuung vor.